Erstellt am 06. Oktober 2016, 12:23

von APA Red

Finalisten für "9 Plätze, 9 Schätze" stehen fest. Die Finalisten für die dritte Ausgabe der ORF-Show "9 Plätze, 9 Schätze" stehen fest. Je ein Ort pro Bundesland geht am 26. Oktober (20.15 Uhr auf ORF 2) ins Rennen, um zum schönsten Platz Österreichs gewählt zu werden.

Die Ötschergräben. Foto: Mostviertel Tourismus/Weinfranz.at  |  Mostviertel Tourismus/Weinfranz.at

2014 war es der Grüne See im steirischen Tragöß, im Vorjahr der Formarinsee sowie die Rote Wand in Vorarlberg. Moderieren werden die Sendung Armin Assinger und Barbara Karlich.

In einer Vorauswahl stellte jedes ORF-Landesstudio drei Nominierte vor, aus denen nun die Landessieger hervorgingen.

Liste wurde am Donnerstag bekanntgegeben

Für das Burgenland ist dies die Purbacher Kellergasse, in Niederösterreich fiel die Wahl auf die Ötschergräben.

Kärnten schickt den Dobratsch ins Rennen, Oberösterreich wirbt mit der Bucklwehluckn im Mühlviertel, in Salzburg wurden es Kraftplätze in Filzmoos und die Steiermark will mit dem Weinweg der Sinne den Sieg von vor zwei Jahren wiederholen. Komplettiert wird die Liste, die am Donnerstag bekanntgegeben wurde, vom Kaisertal (Tirol), Bad Rothenbrunnen (Vorarlberg) und dem Haus des Meeres (Wien).

Neben Assinger und Karlich werden in der Show auch Moderatoren aller neun ORF-Landesstudios zu erleben sein, die die jeweiligen Orte näher vorstellen. Im Anschluss an die Sendung werden bei "Heimat großer Töchter und Söhne" zudem neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die "Besonderes geleistet haben, ohne bundesweite Bekanntheit erlangt zu haben", so der ORF in einer Aussendung.