Erstellt am 10. September 2012, 09:25

12. 12. 2012 - Letzte Gelegenheit für Schnapszahl-Hochzeiten. Es mag romantische Gründe haben, oder gar praktische - jedenfalls sind sogenannte Schnapszahlen sehr beliebte Hochzeitstermine. Und wer darauf Wert legt, sollte sich beeilen.

Brautpaar [ (c) www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.Verwendung nur gegen HONORAR, BELEG,URHEBERVERMERK und den AGBs auf bilderbox.com](in an im auf aus als and beim mit einer einem eines * & der die das . ), Anziehsachen, Bekleidung, Brautkleid, Brautkleider, Dinge, Garderobe, Gegenstaende, Gegenstand, Gegenstände, Hochzeitskleid, Hochzeitskleider, Klamotten, Outfit, Textilerzeugnisse, Textilien, Textilwaren, abligation, alliance, alliance for life, arriage contract, bandage, bandages, beaming with delight, Begriffe, Bekenntnis, Bekenntnisse, belief, believers, Binden, Bindung, Brautpaar, Brautpaaren, Brautstrauss, Brautstrauß, bridal bunch, bridal dress, bride and groom, Bund, Bund fuers Leben, Bund fürs Leben, bundle, bundle for life, celebration, celebrations, ceremony, church, church festival, Confession, confessions, confidence, connection, couple, couples, creed, day, denomination, dream wedding, ecclesiastically, Ehe, Ehefrau, Eheleute, Ehemann, Ehen, Ehepaare, Ehepaaren, Eheschliessungen, Eheschließungen, Ehevertrag, ewigen, faith, Familienfeiern, Familienfest, family celebration, Feier, feierlichen, Feierlichkeiten, Feiertag, Feiertage, Feste, festivals, festivities, flower, flowers, for, forever, formality, Freudestrahlend, fuers, fürs, future, gemeinsam, gemeinsamen, Glaeubig, Glaeubige, Glaeubigen, Glaube, Glauben, Glaubensbekenntnis, Glaubensgemeinschaft, Glaubensgemeinschaften, Gläubig, Gläubigen, Glück, glücklichster Tag, Glueck, gluecklichster, happiest day, happily, happiness, happy, Heirat, Heiraten, Hochzeit, Hochzeiten, Hochzeitsfeier, Hochzeitspaaren, holiday, husband, joy, Just married, Just-married, Kirchenfeste, Kirchlich, Kirchliche, Kirchlichen, Kirchliches, Kirchlier, Konfession, Lebenspartner, Lebenspartnerschaft, life partner, life partnership, live, lives, love, loyalty, lucky, man, marriage, marriage ceremonies, marriage ceremony, marriages, married couple, married couples, marries, m  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Der 12. 12. 2012 ist für längere Zeit die letzte Chance , um ein besonderes Datum in der Hochzeitsurkunde eintragen zu lassen. Erst am 2. 2. 2022 bietet sich die nächste ähnliche Gelegenheit....

In Gmunden, dem zweitgrößten Standesamt Oberösterreichs, hält sich das Interesse zwar noch in Grenzen, die bisher einzige für diesen Tag geplante Trauung ist aber originell: Das Paar wird sich um 12.12 Uhr das Ja-Wort geben, berichtete Mitarbeiterin Eva Blankenstein. Die Heirat wurde von der Stadt verlost, samt Extras wie Blumenschmuck und Friseurbesuch.

"Es werden schon noch ein paar dazu kommen", zeigte sich Blankenstein zuversichtlich. Für den 20. 12. 2012 hingegen haben bereits drei Pärchen einen Termin reserviert. Der bis heute unangefochtene Rekord mit 18 Trauungen in Gmunden wurde übrigens am 9. 9. 1999 erzielt.

"Trotz eines fürs Heiraten untypischen Wochentages sind wir schon am Limit", erklärte hingegen der Leiter des Linzer Standesamtes, Walter Schmidtgrabmer. 14 Termine sind vergeben, frei ist nur mehr einer. "An einem Mittwoch sagen üblicherweise zwei oder drei Paare, manchmal auch gar keines 'Ja'."

In Wien ist das Interesse ebenfalls groß. Grundsätzlich sei der Termin bereits sehr gut gebucht, berichtete eine Sprecherin der zuständigen Stadträtin. Theoretisch gebe es aber noch einige wenige Termine. Mit Stand 6. September sind 63 standesamtliche Trauungen an diesem "magischen Datum" geplant. Zehn Paare werden einander an einer der sogenannten Traumorte, zu denen etwa das Riesenrad, das Rathaus, der Donauturm oder der Kahlenberg gehören, das Eheversprechen geben.

Zudem nehmen zwei gleichgeschlechtliche Paare den 12. 12. zum Anlass für eine Verpartnerung. Homosexuelle Paare brauchen übrigens keine Voranmeldung für eine Verpartnerung. Sie können am selben Tag mit allen benötigten Unterlagen bei der Bezirksverwaltungsbehörde vorbeikommen und eine eingetragene Partnerschaft eingehen.

"Das Interesse für den Trauungstermin 12. 12. 2012 ist gemessen an der Jahreszeit sehr hoch", sagte der Leiter des Standesamtes St. Pölten, Herbert Herzig. Fünf Paare seien fix angemeldet, etliche Anfragen darüber hinaus per E-Mail und Telefon gestellt worden.

Zumal noch mehr als drei Monate bis zu diesem Termin Zeit bleibe, rechne man in der niederösterreichischen Landeshauptstadt mit zwei bis drei zusätzlichen Fixanmeldungen, hieß es aus dem Rathaus. Für einen einzelnen Standesbeamten seien sieben bis acht Trauungen an einem Tag die Obergrenze. Was eine "Schnapszahl" angeht, verzeichnete man den größten Ansturm in St. Pölten übrigens am 9. 9. 1999, als 14 Paare von zwei Standesbeamten getraut wurden.

Auf Schloss Gloggnitz waren für den begehrten Mittwoch vorerst zwei Hochzeiten vorgemerkt. Üblicherweise würden im Schloss unter der Woche eher keine Trauungen stattfinden.

"Ich rechne nicht damit, dass wir gestürmt werden", meinte hingegen Emmerich Gattinger in Dürnstein. Eine Trauung sei bisher vorgemerkt.

Auch in Innsbruck ist der "große Ansturm" vorerst ausgeblieben. Bisher gebe es zwei Anmeldungen, hieß es aus dem Standesamt. Noch vor einer Woche hatte lediglich ein Paar Interesse gezeigt. "Ich bin überrascht. Heuer sieht es extrem schlecht aus", sagte Markus Tilly von der zuständigen Abteilung. In den vergangenen Jahren habe man für die Schnapszahldaten mehr Anmeldungen gehabt. Allerdings zeigte er sich überzeugt, dass "sicher noch etwas kommen" werde.

Beachtlich hingegen das Interesse in Kärnten: An den Standesämtern Klagenfurt und Villach haben sich bisher je fünf Paare fix eintragen lassen. "Ein Paar hat sich auch schon den Termin um 12.00 Uhr geschnappt", hieß es beim Standesamt Klagenfurt. "Es gibt sehr viele Anfragen, wir gehen davon aus, dass noch etliche Hochzeiten dazukommen, es ist ja noch etwas Zeit", erklärte ein Villacher Beamter.

Im Burgenland findet die Schnapszahl wenig Anklang. Während es in Eisenstadt zumindest schon zwei Anfragen gab, hält man sich in der nächsten Bezirkshauptstadt Mattersburg noch zurück. In Oberwart gibt es immerhin schon eine Vormerkung für eine Trauung.

"Es geht mehr zu als in den vergangenen Jahren, vielleicht, weil es heuer zum letzten Mal die Gelegenheit gibt, an einem solchen Datum zu heiraten", sagte Franz Schefbaumer, der Leiter des Standesamtes Salzburg. Normalerweise sind Hochzeiten an einem Mittwoch im Schloss Mirabell gar nicht möglich, am 12. 12. werden aber ausnahmsweise die Pforten des Marmorsaals geöffnet. Alle 20 Termine sind längst vergeben.

Und weil die Nachfrage größer war, wird zum zweiten Mal nach 1999 der Bürgermeister für einen halben Tag sein Büro räumen, damit einander auch dort Paare das Ja-Wort geben können. 42 Trauungen wie damals dürften es heuer aber wohl nicht werden: Bisher sind drei der acht Termine im Bürgermeister-Büro vergeben, Schefbaumer glaubt aber, dass auch die übrigen noch gebucht werden. Ein Paar wird sich zudem außerhalb des Schlosses Mirabell vermählen, und zwar im Nobelhotel "Schloss Mönchstein". Insgesamt werden an diesem Tag neun der 16 Standesbeamten Trauungen durchführen.

In Dornbirn ist man mit fünf angemeldeten Eheschließungen ausgebucht. Auch in Bregenz haben sich bereits drei Paare dieses Datum reservieren lassen. "Das war zu erwarten, auch wenn es gar nicht die Jahreszeit für Hochzeiten ist", so der dortige Standesbeamte. Es sei durchaus möglich, dass sich noch weitere anmelden. Mit zwei gebuchten Hochzeiten liege man am Standesamt Feldkirch derzeit auf dem Niveau des 11. 11. 2011.

Beim Grazer Standesamt erwarte man keinen allzu großen Andrang. Referatsleiter Hermann Mitteregger meinte aber, dass das Rathaus "sicherheitshalber aufsperrt" und bis zu 14 Termine möglich seien. Bisher ließen sich die vorgemerkten Trauungen an einer Hand abzählen. "Das ist kein reizvoller Termin, weil es ein Mittwoch im kalten Dezember und in der Vorweihnachtszeit ist", so der Beamte.