Erstellt am 13. Oktober 2010, 12:28

135.000 lesen die BVZ. MEDIA-ANALYSE / Ein gutes Zeugnis für die BVZ und ein klares Plus für die NÖN – das stellt die jüngste Ausgabe von Österreichs wichtigster Medien-Studie für 2009/2010 fest.

 |  NOEN

VON MICHAELA FLECK
Sie wird zwar immer größer. Und in Zukunft auch immer breiter. Und bleibt doch Österreichs „härteste Währung“ in Sachen Mediennutzung. Und: Sie stellt auch in ihrer jüngsten Ausgabe den Produkten des NÖ Pressehauses ein sehr gutes Zeugnis aus. Sie, das ist die Media-Analyse, kurz: MA. Die hat soeben ihren aktuellsten, rollierenden Bericht veröffentlicht. Und darin nun schon zum dritten Mal erhoben, was Österreich von Juli bis Juni, genauer: von Juli 2009 bis Juni 2010, liest.

In Österreich lesen demnach 135.000 jede Woche die BVZ. Das entspricht einer Reichweite von 1,9 Prozent. Die NÖN, die niederösterreichische Schwesternzeitung der BVZ, lesen österreichweit jede Woche 671.000. Das sind nicht nur 9,5 Prozent Reichweite. Das sind im Schnitt auch satte 14.000 Leser mehr als noch von Juli 2008 bis Juni 2009. Gemeinsam mit der BVZ kommt die NÖN gar auf 794.000 Leser (oder 11,2 Prozent Reichweite) in ganz Österreich. Gewonnen hat die NÖN vor allem bei den ganz jungen und den älteren Lesern.

Die Krone wird laut MA 2009/2010 von 2,82 Millionen Österreichern gelesen, die Kleine Zeitung (Graz & Klagenfurt) von 886.000, Österreich von 660.000, der Kurier von 609.000, der Standard von 397.000 und die Presse von 272.000 Österreichern –  wobei, neben der NÖN, nur die Kleine Zeitung und die Presse im Vergleich zur MA 2008/2009 zulegen konnten.
Im Burgenland (siehe auch Grafik) kommt die BVZ 2009/2010 auf 45,3 Prozent Reichweite oder 111.000 wöchentliche Leser. Gemeinsam mit der NÖN liegt sie bei 46,6 Prozent (oder 115.000 Lesern). Die Krone kommt im Burgenland auf 58,0 Prozent Reichweite und 143.000 Leser pro Ausgabe. Weit abgeschlagen: der Kurier mit 17,3 Prozent, Österreich mit 8,9, der Standard mit 4,9 und die Presse mit 4,0 Prozent.

In Niederösterreich ist die NÖN 2009/ 2010 mit 44,8 Prozent wieder Nummer 1 (ohne Berücksichtigung der statistischen Schwankungsbreite) – vor der Krone mit 42,1 Prozent. Insgesamt wurden für die jüngste MA 16.081 Interviews geführt, 1015 im Burgenland.