Erstellt am 11. Februar 2015, 11:36

von NÖN Redaktion

350 Burgenländer beim Papst. Großer Jubel für Papst Franziskus bei Generalaudienz. Erster Besuch der burgenländischen Diözesanfamilie beim Papst seit seinem Amtsantritt.

Bei Sonnenschein posierten die Burgenländer für ein Erinnerungsfoto in Rom  |  NOEN, Diözese Eisenstadt/Orieschnig
Papst Franziskus hat am heute im Rahmen der Generalaudienz die Wallfahrer der Diözese Eisenstadt begrüßt.

"Ich freue mich sehr, dass ihr da seid mit Eurem Bischof! Ich schließe Euch in meine Gebete ein. Denkt beim Beten bitte auch an mich!", sagte der Papst und erteilte allen Anwesenden seinen Segen.

"Man spürt die Menschennähe dieses Papstes"

Bischof Ägidius Zsifkovics, der die Wallfahrt anführt, zeigte sich nach der Audienz erfreut über den herzlichen Empfang durch Papst Franziskus: "Man spürt die Menschennähe dieses Papstes, sein Herz für die jungen Menschen, deren Darbietungen er mit strahlendem Lächeln aufmerksam verfolgt hat."



Ein besonderes Stück Burgenland brachten die Neckenmarkter Fahnenschwinger dem Heiligen Vater mit. Auf dem Petersplatz schwangen sie für Franziskus zu Blasmusikklängen kunstvoll ihre Fahne, zur sichtbaren Freude des Pontifex. "Ich danke Euch für den farbenfrohen Gruß!", ließ Franziskus die Fahnenschwinger wissen.

An der Pilgerreise der Diözese Eisenstadt nach Rom und Assisi nehmen 350 burgenländische Wallfahrer teil.

Mehr zum Thema: