Erstellt am 11. Oktober 2012, 14:09

48 junge Talente bei "Jenö Takacs Klavierwettbewerb". Wettbewerb mit Teilnehmern aus 13 Nationen zum 110. Geburtstag des 2005 verstorbenen Komponisten=

 |  NOEN
48 junge Pianistinnen und Pianisten aus 13 Nationen versammeln sich von 17. bis 21. Oktober zu einem musikalischen Wettstreit im Südburgenland. Sie nehmen am 2. Internationalen Jenö Takacs Klavierwettbewerb teil, der vom Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz und der Jenö-Takacs-Stiftung in Kooperation mit der Kulturabteilung des Landes Burgenland veranstaltet wird.

"Jenö Takacs war, vergleichbar mit Haydn und Liszt in den Jahrhunderten davor, sicherlich der bedeutendste burgenländische Komponist des 20. Jahrhunderts", erklärte Burgenlands Kulturlandesrat Helmut Bieler (S) am Donnerstag in einer Aussendung. Zeitlebens habe sich der Komponist und Pianist als Pädagoge auch eifrig für die musikalische Frühförderung eingesetzt.

"Die Jugend lag ihm ganz besonders am Herzen, was sich auch in seinen Kompositionen widerspiegelt. Dieser Wettbewerb richtet sich an Nachwuchstalente der Jahrgänge 1994 bis 2002 und steht damit voll und ganz im Sinne von Jenö Takacs und im Gedenken an dessen diesjährigen 110. Geburtstag", so Bieler.

Im Rahmen des Wettbewerbes vergibt eine international besetzte Fachjury Preisgelder im Wert von 9.000 Euro sowie Sonderpreise. Die Wertungsrunden werden im Kammermusiksaal des Instituts Oberschützen der Kunstuniversität Graz vom 17. bis 20. Oktober öffentlich ausgetragen.

Am Sonntag, dem 21. Oktober, findet um 17.30 Uhr das Preisträgerkonzert im Jenö-Takacs Saal des Kulturzentrums Oberschützen statt. Interessierte Zuhörer sind herzlich willkommen, diese spannende musikalische Begegnung mitzuverfolgen. Das Galakonzert sowie ein Teil des Wettbewerbes ab Freitag, 19. Oktober werden via Livestream ( http://<span style= )  auch im Internet übertragen.