Erstellt am 21. März 2013, 14:54

80 Prozent der Österreicher im Internet. Acht von zehn Österreichern nutzen das Internet - 86,6 Prozent aller Männer und 75,8 Prozent aller Frauen sind online, wie die aktuelle ÖWA-Plus-Studie für das vierte Quartal 2012 zeigt.

Die meisten, nämlich fast 95 Prozent, steigen von zu Hause aus ins Internet ein. Erstmals nutzten mehr Menschen (36,3 Prozent) einen mobilen Zugang zum Web als den Zugang vom Arbeitsplatz aus (34 Prozent).

Die ÖWA-Plus, die 109 Online-Angebote auswertet, gab auch wieder ein Ranking der meistgenutzten Portale bekannt. Unter den Einzelangeboten hatte trotz leichtem Minus von 3,4 Prozent wieder herold.at mit 30,7 Prozent monatlicher Reichweite die Nase vorn, gefolgt von gmx.at (29,4 Prozent) und willhaben.at (28,7 Prozent). Meistgenutzte Zeitungs-Homepage war derstandard.at mit 23,4 Prozent monatlicher Reichweite, gefolgt von krone.at (21,3 Prozent) und kleinezeitung.at (16,5 Prozent). Dahinter folgten diepresse.com (14,5 Prozent) und kurier.at (13,5 Prozent).

Meistgenutztes Dachangebot war wie immer ORF.at mit einer Reichweite von 46,5 Prozent, gefolgt von herold.at und GMX Österreich Gesamt. Bei den Dachangeboten der Medieninhaber lag das "Österreich"-Onlineportal oe24-Netzwerk mit 26,1 Prozent auf Platz zwei, gefolgt von SevenOne Interactive Network (25,7 Prozent) und derStandard.at Network (23,9 Prozent).

Sortiert nach Geschlechtern förderte das Netz stereotype Verhaltensmuster zutage. Beliebtestes Einzelangebot der Frauen war issgesund.at und bei den Dachangeboten lag NetDoktor.at Group an erster Stelle, während Männer sich bei 1000ps.at beziehungsweise beim Austrian Soccer Network aufhielten.