Erstellt am 20. April 2016, 07:59

von Wolfgang Millendorfer

„America is waiting“: Der Musik-Nachwuchs rockt!. Die erste Runde des Bandwettbewerbes ging in der Cselley Mühle Oslip über die Bühne. Teil zwei folgt am 7. Mai in Bildein.

 |  NOEN, Melanie Windbüchler
Alle Jahre wieder – und das seit mehr als 20 Jahren – bietet der Bandwettbewerb des Landesjugendreferates Nachwuchs-Musikern die Möglichkeit, sich vor einem breiten Publikum zu präsentieren und tolle Preise – wie eine CD-Produktion oder Festival-Auftritte – abzuräumen.

Mit der ersten Vorrunde zeigte die Szene in der Osliper Cselley Mühle in der Vorwoche gehörig auf. Sechs Bands aus dem Burgenland spielten sich quer durch alle Stile.

Die fachkundige Jury kam am Ende zu folgender Reihung: Platz eins ging an die Oberwarter Band Most, Platz zwei an Immermehr aus Halbturn. Die Forchtensteiner Bands Mindblind und Hope Lights Fire errangen den dritten und vierten Platz.

Zum ersten Mal auf der Bühne standen The Art of Dying aus Schützen am Gebirge, die den fünften Platz erreichten. Auf Platz sechs landeten die Trausdorfer Penguins in Suits.


 


Weitere Termine:

  • Zweite Vorrunde bei „KuKuK“ Bildein am 7. Mai mit Snoir (Frankenau), Postdogs (Eisenstadt), Unforgettable (Lockenhaus), Kind of strange (Oberpullendorf), Turbokrowodn (Frankenau), Stend-hal Syndrome (Breitenbrunn)

  • Finale am 1. Juli in der Cselley Mühle Oslip

  • Alle Infos auf www.ljr.at