Erstellt am 22. Oktober 2012, 11:26

Bundesheer präsentiert sich am Nationalfeiertag. Anlässlich des Nationalfeiertags am Freitag präsentiert sich das Bundesheer wie gewohnt mit einer Leistungsschau am Wiener Heldenplatz.

Verteidigungsminister Darabos legte im Vorfeld den Schwerpunkt dabei auf die "Profis" der Armee. Die Grundwehrdiener im Bundesheer und die Angelobung von über 1.000 Rekruten am 26. Oktober klammerte der Minister aus. Bei der diesjährigen Leistungsschau unter dem Motto "Profis bringen Sicherheit" würden sich die 14.000 Berufs- und Zeitsoldaten des Heeres sowie die Miliz präsentieren, sagte Darabos. Er verwies auf verschiedene Missionen im vergangenen Jahr, bei denen Profi-Soldaten eingesetzt wurden, darunter Evakuierungen aus Libyen und Hubschrauber-Einsätze bei Katastrophen. Das Bundesheer habe alle Bedrohungen und Aufgaben bewältigt, dafür brauche es aber gut ausgebildete Soldaten, so Darabos.

Eine Änderung wird es heuer bei der Kranzniederlegung der Staatsspitze in der Krypta, mit der die Feierlichkeiten am 26. Oktober eröffnet werden, geben. Die Kränze werden nicht mehr beim Denkmal des "Toten Soldaten", sondern bei der Gedenktafel für die im Einsatz verstorbenen Soldaten niedergelegt. Im Sommer waren unter dem Denkmal zwei Schriftstücke gefunden worden, eines davon war ein NS-Huldigungsschreiben des Denkmal-Bildhauers Wilhelm Frass.

Das Bundesheer erwartet am Nationalfeiertag wieder Hunderttausende Besucher. Im Vorjahr waren es 800.000. Präsentiert werden neben Hubschraubern, Panzern und einem Eurofighter-Modell auch die Garde, die EU-Battle-Group, Heeressportler, das Jägerbataillon 25 sowie ABC-Spezialisten, die gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland und der Schweiz am Heldenplatz auftreten werden.