Erstellt am 13. Juni 2013, 10:56

Das Wochenende verspricht Sommerwetter. Man darf sich auf ein sommerliches Wochenende freuen. Vor allem die Besucher und Akteure beim Nova Rock in Nickelsdorf (Burgenland) werden das mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen.

Am Freitag muss man in Teilen Österreichs noch Schauer einplanen, die Camper beim Open Air sollten ihre Zelte tagsüber vor kräftigem Wind sichern, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik am Donnerstag.

Von Nordwesten her erreichen am Freitag dichtere Wolken und einige Schauerstaffeln während der Nachtstunden die Alpennordseite. Von Vorarlberg bis Oberösterreich sind auch tagsüber nur wenige Auflockerungen zu erwarten, es bleibt unbeständig. Der Osten und Süden Österreichs sind vergleichsweise begünstigt, häufig scheint hier nochmals die Sonne, die Schauerneigung bleibt relativ gering. Für Nickelsdorf schließen die Meteorologen einen kurzen Regenschauer in der Nacht auf Samstag nicht aus.

Im Donauraum und im Osten bläst am Freitag eine Zeit lang lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen bei neun bis 15 Grad, die Tageshöchstwerte bei 18 bis 26 Grad, am wärmsten wird es im Südosten.

Im Osten ist es am Samstag nach ein paar Regenschauern während der Nacht tagsüber wieder oft sonnig. Im Südosten überwiegt von früh bis spät der sonnige Wettercharakter. Sonst sind deutlich mehr Wolken vorhanden, Regenschauer und Gewitter können die freundlichen Wetterphasen immer wieder unterbrechen. Es weht meist nur schwacher bis mäßiger Wind (Frühtemperaturen: zehn bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen: 23 bis 28 Grad).

Am Sonntag überwiegt im Flachland eher der Sonnenschein, sonst ziehen von Westen auch Wolkenfelder durch und bringen besonders im Westen und Süden sowie im Bergland einige Regenschauer und Gewitter, sonst nur stellenweise. Für das Nova Rock gilt: viel Sonnenschein, geringe Gewitterneigung am Nachmittag. Es weht schwacher bis mäßiger Wind mit Frühtemperaturen von 13 bis 20 Grad und Tageshöchstwerten von 22 bis 29 Grad.

Zu Wochenbeginn scheint dann im gesamten Land verbreitet die Sonne. Es bilden sich zwar ab Mittag einige Haufenwolken, aber "höchstens ganz vereinzelt" könnte es laut ZAMG am Nachmittag isolierte Gewitter geben, am ehesten im Bergland. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West, die Frühtemperaturen erreichen 13 bis 20 Grad, die Tageshöchstwerte 26 bis 32 Grad.