Erstellt am 30. Oktober 2012, 15:00

Die Spannung steigt. Verdiente Persönlichkeiten des Landes werden in fünf verschiedenen Kategorien geehrt. In Kürze stehen die Gewinner fest!

 |  NOEN
Sportliche Höhenflüge, kreative Köpfe, unternehmerisches Geschick, soziales Engagement und nachhaltige Projekte stehen im Mittelpunkt des Martini-Preises, der von der BVZ heuer erstmals an verdiente Persönlichkeiten des Landes verliehen wird. Mit dem BVZ-Martini sollen ab sofort jährlich Preisträger in den Kategorien Sport, Kultur, Wirtschaft, Engagement und „Unsere Zukunft“ vor den Vorhang geholt werden.

Promi-Jury und klingende Namen

Als neuer „Fixstern“ im Land stellt der BVZ-Martini eine Anerkennung für große Leistungen und vorbildlichen Einsatz dar. Jeweils fünf Nominierte wurden in den einzelnen Kategorien von der Redaktion ausgewählt (siehe Kasten rechts); jetzt entscheidet eine prominent besetzte Jury über die einzelnen Gewinner, die rund um das Martinifest von der BVZ geehrt werden. Der burgenländische Landespatron steht dabei nicht nur Pate für die Auszeichnung, sondern findet sich auch im Preisträger-Objekt wieder, das Künstler Sepp Laubner in Anlehnung an die Sage vom Heiligen Martin gestaltet hat (Bild rechts). Neben den vielen bekannten Namen aus den Bereichen Sport, Kultur und Wirtschaft werden auch sozial engagierte Burgenländer und ihre Arbeit ins Rampenlicht gerückt.

In der Kategorie „Unsere Zukunft“ bekam die BVZ zahlreiche Einsendungen zu spannenden und innovativen Projekten aus Burgenlands Schulen. Das Siegerprojekt und alle Gewinner des Martini-Preises werden in der nächsten Ausgabe der BVZ ausführlich vorgestellt.



Die Nominierten:

Wirtschaft: Ewald Tatar (Skalar Music), Josef Unger (Stahlbau Unger), Mario Müller (Familypark), Michael Leier (Leier International), Stefan Ottrubay (Esterházy Betriebe)

Engagement: Christa und Paul Fennes, Elfriede Schweifer, Franz Grandits, Klaus Palkovits, Pannonische Tafel

Kultur: Cselley Mühle (Sepp Laubner und Robert Schneider), Eduard und Johannes Kutrowatz, Offenes Haus Oberwart (Alfred Masal und Peter Wagner), Jutta Treiber, Wolfgang Böck

Sport: Bernd Wiesberger (Golf), Dietmar Kühbauer (Fußball-Trainer), Julia Dujmovits (Snowboard), Raphael Pallitsch (Laufsport), Tom Weninger (Snowboard-Trainer)

„Unsere Zukunft“ - Der Preis für die Jugend: Aus allen Einreichungen burgenländischer Schulen wird von der Jury ein innovatives und nachhaltiges Projekt als Preisträger ausgewählt.