Erstellt am 16. Juni 2016, 08:34

von NÖN Redaktion

Eisige Zeiten im Schloss. Aufgrund des großen Erfolges im vergangenen Jahr wird am Sonntag, 19. Juni, die Kinder- und Familienoper "DIE SCHNEEKÖNIGIN" im Schloss Esterházy wieder aufgenommen.

Ab Sonntag regiert die Schneekönigin im Schloss  |  NOEN, Werner Müllner
Anna Netrebko ist wieder Schirmherrin dieser großartigen Oper des noch wenig bekannten russischen Komponisten Sergej Banewitsch. Neu ist die Rolle des Laternenanzünders, der als Erzähler das Märchen auch für die kleinsten Besucher veranschaulicht.

Ihre Augen funkeln wie Schneekristalle, ihr Haar glitzert wie Raureif. Klar wie der Wintermorgen ist ihre Stimme, doch sie ist eiskalt: die Schneekönigin. In ihrem frostigen Palast hoch im Norden hält sie Kay gefangen. In seinem Herzen steckt ein Eissplitter. Ohne Erinnerungen an das Leben mit Gerda und der Großmutter fügt er Tag für Tag Kristallpuzzles aneinander. Gerda und die Großmutter aber haben ihn nicht vergessen.

Längst ist Gerda unterwegs, um Kay zu finden und nach Hause zurückzubringen. Auf ihrem Weg muss sie Gefahren und Abenteuer bestehen. Doch das Mädchen ist mutig, und ihre Tränen besitzen die Kraft, Herzen zu erweichen. Unterwegs findet Gerda Freunde: großzügige Königskinder, ein kaltblütiges Räubermädchen und ein sprechendes Rentier. Mit ihrer Hilfe tritt sie der Schneekönigin entgegen. Eines der schönsten Märchenstücke über die verführerische Schönheit des Bösen und die mächtige Kraft der Liebe.

„Mit der ‚Schneekönigin‘ möchte ich
das junge Publikum für meine
große Leidenschaft begeistern!

Die im Haydnsaal im Schloss Esterházy gespielte Fassung der Kinder-und Familienoper „Die Schneekönigin“ stammt aus der Feder des russischen Komponisten Sergej Banewitsch und wird unter der musikalischen Leitung von Karsten Januschke  in deutscher Sprache aufgeführt. „Die Schneekönigin“ feierte im Juni 2015 im Schloss Esterházy Premiere und zugleich ihre deutsche Erstaufführung.

Die künstlerische Patronanz für das Opernprojekt liegt bei Opernstar Anna Netrebko: „Mit der ‚Schneekönigin‘ möchte ich das junge Publikum für meine große Leidenschaft begeistern! Oper ist etwas Wunderbares und wir haben schon bei den Aufführungen im vergangenen Sommer gesehen, dass die Kinder dieses Stück lieben. Sergej Banewitsch hat herrliche Musik geschrieben und Christiane Lutz inszeniert den Stoff unglaublich kindgerecht. Es ist eine packende Geschichte über wahre Freundschaft und das Erwachsenwerden.“

Inszeniert wird das Werk von Christiane Lutz, die bereits mit zahlreichen Kinderopern – unter anderem auf dem Dach der Wiener Staatsoper – Erfolge feiern konnte. Einige Szenen werden in diesem Jahr neu durch die Figur des Laternenanzünders nochmal besonders anschaulich gemacht, sodass auch die Kleinsten im Publikum den einzelnen Szenen und der Handlung gut folgen können. Christian Tabakoffs großartiges Bühnenbild liefert einen wunderbaren Rahmen, in dem sich das Märchen mit großer Lebendigkeit entfalten kann.

Infos

Ort: Haydnsaal, Schloss Esterházy, Eisenstadt

Familienvorstellungen
Sonntag, 19.6.2016 17 Uhr | Samstag, 25.6.2016 17 Uhr | Sonntag, 26.6.2016 11 Uhr

Dauer: ca. 70 Minuten, keine Pause

Tickets & Informationen
Festspielbüro pan.event GmbH
T +43 (0)2682 650 65
E festspielbuero@panevent.at
Online unter: www.operimsteinbruch.at