Eisenstadt

Erstellt am 10. August 2016, 04:19

von Dietmar Baurecht

Picknick mit Klassikern. Große Oper gibt es im Haydnsaal zu erleben. „Liebestrank“-Dirigent Karsten Januschke spricht über das Programm.

Dirigent Karsten Januschke: „Der Zuhörer soll auch in den Genuss von Musik kommen, die er kennt …“ Foto: interfoto.at  |  interfoto.at

Wenn Karsten Januschke für Donizettis „Der Liebestrank“ unterwegs ist, setzt sich der Dirigent aufs Rad und fährt durch die idyllische Landschaft von St. Margarethen in den Steinbruch.

Auch Eisenstadt stand schon mal am Ziel, wenn es hieß „Die Schneekönigin“ zu dirigieren. Ob diese Fahrten wohl auch das Programm für die Picknickkonzerte auf Schloss Esterházy beeinflusst hätten, verneint Januschke. Da sei er ganz ehrlich: „Blumenstrauß-Programme sind immer sehr, sehr anspruchsvoll!“

Sänger werden auch halb-szenisch agieren

Eine lange Recherche, die Abfolge und die Länge der einzelnen Musikeinlagen und die Auswahl der Sänger stehen am Anfang, wie er im Gespräch mit der BVZ festhält. Einzig „die Zeit zum Nachdenken“ haben diese Fahrten für ihn gebracht.

Der Schwerpunkt des Programms am 13. und 14. August liegt nun auf italienischer Oper: Donizetti, Rossini oder Verdi. „Stanley Kubrick hat in seinem Film ,A Clockwork Orange‘ Rossinis ,La gazza ladra‘ großartig persifliert. Und seitdem habe ich Assoziationen zu dieser Musik, die nicht so brav sind“, wie Januschke meint. Diese Ouvertüre zu Rossinis „Die diebische Elster“ eröffnet auch die Konzerte am kommenden Wochenende: „Vielleicht hat die Elster vorher etwas aus dem Picknickkorb geklaut“, meint der Dirigent augenzwinkernd.

Neben den bekannten Arien werden die Sänger auch halb-szenisch agieren. So wird Uwe Schenker-Primus, der den Dulcamara im Steinbruch singt, beim Konzert als „Falstaff“ zu erleben sein. Auch ein Vorgeschmack auf 2017 ist dabei: Das berühmte Quartett aus Verdis „Rigoletto“ steht am Programm. Was für Januschke besonders wichtig ist: „Wir wollen ein anspruchsvolles Programm mit Highlights bieten. Wo der Zuhörer, der auch wegen des Picknicks da ist, in den Genuss von Musik kommt, die er kennt.“

Termine

Picknick-Konzerte: „Italienische Oper“ – 13. August (18 Uhr) und 14. August (11 Uhr)
Infos & Karten im Internet unter www.esterhazy.at