Erstellt am 03. September 2012, 11:34

Fast alle Umfragen sehen Mehrheit für Wehrpflicht. Die Volksbefragung über die Wehrpflicht würde derzeit wohl für die Beibehaltung des bestehenden Systems ausgehen. Mehrere Umfragen sehen momentan eine Mehrheit für die Wehrpflicht. Laut einer Market-Umfrage, die im "Standard" publiziert wurde, sind 61 Prozent für das derzeitige Mischsystem.

Eine Studie des Instituts Ecoquest (500 Befragte) im Auftrag der ÖVP, die in der "Presse" veröffentlicht wurde, ergab, dass 53 Prozent der Bevölkerung für die Wehrpflicht votieren würden, 46 dagegen. Interessant ist auch eine Umfrage im Auftrag der Niederösterreichischen Volkspartei von GFK Austria mit 1.000 Befragten. Demnach waren Ende Juni 61 Prozent für die Beibehaltung der Wehrpflicht und nur 36 Prozent dagegen. Laut dieser Umfrage sind sogar SPÖ-Wähler in Niederösterreich mehrheitlich gegen die von Verteidigungsminister Darabos forcierte Berufsarmee, berichtet der "Kurier".

Apropos Darabos: Laut dem Klagenfurter Humaninstitut finden ganze 57 Prozent den Standpunkt von Darabos in Sachen Wehrdienstreform nicht glaubwürdig, nur 24 Prozent finden die Argumente des Ressortchefs glaubwürdig. In dieser am Montag publizierten Studie sprechen sich 56 Prozent für die Beibehaltung der Wehrpflicht aus, 39 Prozent sind für ein Berufsheer, fünf Prozent haben keine Meinung dazu. 59 Prozent finden zudem, dass jetzt nicht der richtige Zeitunpunkt für eine Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht ist.

Abweichende Umfragen wurden vergangene Woche vom Institut "meinungsraum.at" für "News" mit 55 Prozent für ein Berufsheer und 45 Prozent für die allgemeinen Wehrpflicht sowie von Gallup für die Tageszeitung "Österreich" mit 51 Prozent für ein Berufsheer und 49 Prozent für die Wehrpflicht erhoben.

Die Gallup-Studie sieht im Detail bei den Männern eine Mehrheit für die Beibehaltung der Wehrpflicht (56 Prozent) und bei Frauen eine Präferenz für ein Berufsheer (57 Prozent). In Wien gibt es demnach eine Mehrheit für das Berufsheer (53 Prozent), in Niederösterreich eine knappe Mehrheit für die Wehrpflicht (51 Prozent).

Die Market-Umfrage im "Standard" sieht nur zwei Bevölkerungsgruppen, in denen es einen Überhang der Berufsheer-Anhänger gibt: Deutlich ist er bei den bekennenden Grün-Wählern, weniger stark ausgeprägt unter Maturanten und Akademikern. In der Altersgruppe unter 30, die am ehesten von Wehrpflicht betroffen ist, steht es 50:50 für Wehrpflicht und Berufsheer. Die stärkste Befürwortung findet die Wehrpflicht unter ÖVP-Anhängern, in der bildungsfernen Schicht und bei Menschen über 50.