Erstellt am 29. September 2015, 11:51

von Wolfgang Millendorfer

Tatar verlässt Wiesen. Einen Rechtsstreit um Verträge will Ewald Tatar sich „nicht antun“. Bogner GmbH setzt auf einen neuen Partner.

Tatars Abschied: »Verfahren würde dem Standort nur schaden.«  |  NOEN, BVZ
„Das Kapitel Wiesen ist für mich ein für allemal abgeschlossen.“ Mit einer emotionalen Stellungnahme verabschiedete sich Konzertveranstalter Ewald Tatar endgültig vom Festival-Standort Wiesen. Eine Meldung, die in der Szene und bei Fans für Aufregung sorgt.

x  |  NOEN, Wolfgang Millendorfer
Wie berichtet, hatte sich die Bogner Veranstaltungs GmbH als Eigentümer des legendären Festgeländes überraschend mit dem mehrheitlich deutschen Veranstalter Arcadia Live zusammengetan. Ein Rechtsstreit stand im Raum, da Tatar auf einen gültigen Vertrag mit seinen Firmen Pescadero und Skalar verwies. „Ich habe mir die Frage gestellt, was ich denn eigentlich gerichtlich erreichen möchte. Es wird weder Unwahrheit zu Wahrheit werden, noch wird es das Bewusstsein für Dankbarkeit und Undankbarkeit schärfen.“

x  |  NOEN, Wolfgang Millendorfer

Tatar: "Wurde nur angeschrien“

Deutlich zu hören: In der Festival-Diskussion geht es auch um Enttäuschung. Von „persönlichen Differenzen“ sprach gegenüber der BVZ Franz Peter Bogner. Zur Auflösung des Vertrages hätten „wirtschaftliche Gründe“ geführt: „Finanziell war die Saison nicht viel besser. Nur zwei Veranstaltungen waren ausverkauft.“

Dem hält Tatar Zahlen entgegen: „2015 gab es über 20.000 Besucher mehr und in der Gastronomie zum Teil doppelt so hohe Absätze.“

Dass auch von „Vertragsbruch“ die Rede war, bezeichnet Tatar als absurd: „Ich habe um ein klärendes Gespräch gebeten und wurde nur angeschrien.“

x  |  NOEN, Vogler

Two Days & Co. an neuen Standorten

Während man in Wiesen nun auf Tagesveranstaltungen setzen will, um Investitionen zu ermöglichen, hat Tatar die Neuerungen am Festgelände – mehr als 300.000 Euro wurden investiert – inzwischen abgebaut. Die Formate Two Days a Week, Jazz & Blues Night, Harvest of Art und Lovely Days wird es weiter geben – aber an neuen Standorten. Nach derzeitigem Stand könnten zwei Festivals auch im Burgenland stattfinden.

In einem Statement von Edward Tatar vom Dienstag wurden für 2016 folgende voraussichtliche Festivaltermine bekannt gegeben:
  • 8.Juli - The Nova Jazz & Blues Night

  • 9.Juli – Lovely Days

  • 9.Juli – Harvest Of Art

  • 4.-5.August – Two Days A Week

x  |  NOEN, Vanessa Bruckner

Die Vorgeschichte

  • Überraschend wurde in der Vorwoche die neue Partnerschaft der Bogner Veranstaltungs GmbH mit dem heuer gegründeten Unternehmen Arcadia Live bekannt.

  • Für das Jubiläumsjahr 2016 – 40 Jahre Wiesen – verwies Ewald Tatar mit seiner Barracuda-Skalar auf einen Exklusiv-Vertrag, von dem er nun zurücktritt.

BVZ.at berichtete: