Erstellt am 20. Februar 2014, 18:13

Frequency-Festival mit Vorglühen. Die großen Festivals machen Vorfreude auf den Sommer: Das Nova Rock findet heuer zum zehnten, das Frequency zum 14. Mal statt.

Drei Tage lang Dauersonnenschein machte das Frequency auch heuer wieder zu einem vollen Erfolg. Auch 2014 soll das Festival, das heuer insgesamt 140.000 Besucher anzog, wieder in St. Pölten stattfinden. Foto: Brenner  |  NOEN, Brenner
"Wir sind beim Ticketverkauf auf einem sehr guten Weg", zeigte sich Harry Jenner, Organisator letzterer Veranstaltung, anlässlich einer Pressekonferenz am Donnerstag in Wien optimistisch, auch heuer "ausverkauft" zu erreichen. Als Bonus gibt es ein Vorglühen mit drei Acts.

Zusätzlicher Tag beim Frequency

Die mit Grammys überhäuften Hip-Hopper Macklemore & Ryan Lewis, Bastielle und Biffy Clyro, für Jenner "die derzeit beste Live-Band", eröffnen das FM4 Frequency am 13. August in St. Pölten mit einem Warm-Up. Vom 14. bis 16. August geht das eigentliche Festival an mehreren Locations über die Bühnen. "Wir freuen uns über den großen Zulauf bei Early-Bird-Tickets", betonte Jenner. Gleichzeitig dürfen sich alle, die Karten früh erworben haben, über einen zusätzlichen Programmtag ohne Mehrkosten freuen. Für das Warm-Up liegen auch Tageskarten auf.

Besucher können sich auf große Vielfalt freuen

Neben den bereits angekündigten Queens Of The Stone Age, Placebo und Skrillex werden im Daypark u.a. Imagine Dragons, Babyshambles, Boilers, Jan Delay & Disko No.1 und Blink 182 auftreten. In der Nacht sorgen Fritz Kalkbrenner, Pendulum (DJ Set), Wilkinson u.a. für Stimmung. "Aufgeschlossenheit macht das Frequency aus", sagte Jenner auf die stilistische Vielfalt angesprochen. "In Österreich ist das keine Selbstverständlichkeit."

Gut aufgenommen, vor allem von der Zielgruppe "etwas ältere Besucher", wurde 2013 das Green- und Komfort-Camping. Den Nightpark will Jenner heuer mit neuem Design und erweitertem Angebot aufwerten.

Nova Rock arbeitet noch am Line-up

In Nickelsdorf geht es von 13. bis 15. Juni härter zur Sache. Neu für das Nova Rock angekündigt wurden u.a. Slayer, Sepultura, Ed Kowalczyk und Black Label Society. Künstler wie Samy Deluxe sorgen für akustische Farbtupfer. "Ich bin mit dem Line-up sehr zufrieden, wir arbeiten aber noch daran", sagte Veranstalter Ewald Tatar. In Hinblick auf die ganz großen Namen meinte der Burgenländer: "Mein Ziel war es, einen Headliner vom ersten Nova Rock dabeizuhaben. Das ist mit The Prodigy gelungen. Mit Black Sabbath erwartet uns eine Premiere, mit Iron Maiden spielt die am Nova Rock bisher erfolgreichste Band auch beim Jubiläum."

Bei dem Pressetermin wurden außerdem Einzelshows von Kings Of Leon (am 11. Juni) und Helge Schneider (am 16. August) in Wiesen angekündigt. In der burgenländischen Erdbeer-Gemeinde findet des weiteren am 11. Juli das Harvest Of Art mit Calexiko, Soap & Skin und Garish statt.