Erstellt am 23. Februar 2016, 14:09

Frequency mit vielen Rockern und Rappern. 63 Acts für das achte Frequency-Festival am Traisenufer sind bereits fix. Darunter: Limp Bizkit, Deichkind und Die Antwoord.

Haben Hunger auf das Frequency-Publikum: Fred Durst und seine Nu- Metal-Band Limp Bizkit.  |  NOEN, zVg

Ob bei den bisher 42 bestätigten Acts für den Green Park des Frequency-Festivals Headliner dabei sind, ist noch nicht klar. Rund die Hälfte der insgesamt 120 geplanten Acts folgt schließlich noch. Für das mittlerweile achte Frequency am Traisenufer fix sind aber bereits einige Acts mit Renommee wie Limp Bizkit, Bloc Party, Deichkind, Die Antwoord, Massive Attack, Parov Stelar und Sportfreunde Stiller. Bis auf Die Antwoord sind diese Acts alle keine Unbekannten in St. Pölten. Von 18. bis 20. August sind aber auch viele Festival-Neulinge mit dabei.

Bunter Genre-Mix im Greenpark

Den rockigeren Part des bisher bekannten Line-Ups übernehmen neben den Nu Metallern von Limp Bizkit um Frontman Fred Durst die britische Metalcore-Band Bring me the Horizon, die Genre-Kollegen von Parkway Drive, Jennifer Rostock, The Last Shadow Puppets, The Temper Trap, Wakrat (die neue Band des Rage against the Machine-Bassisten Tim Commerford), Coasts, Fat White Family und Turbobier aus Österreich. Eine Lanze für den Indie Rock brechen Bloc Party, Foals, Sportfreunde Stiller und The Front Bottoms.

Gut vertreten ist auch der Hip Hop mit den 257ers, Dame, Deichkind, Flatbush Zombies, G-Eazy, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Umse und dem Austro-Rapper Skero. Mit dabei sind auch die schrägen Südafrikaner von Die Antwoord.

Betont Elektronisches kommt von Honne, Jack Garratt, der Trip-Hop-Legende Massive Attack, M83, Techno-DJ Paul Kalkbrenner, Rudimental und vom österreichischen Electro- und Breakbeat Guru Parov Stelar.

Mit Reaggae-Musik warten der jüngste Bob-Marley-Spross Damian Marley und Fat Freddy‘s Drop auf, Dancehall gibt es vom Damen-Duo Chefboss. Sanfteres und Folkigeres bescheren Frances, Iris Gold, Seafret und The Lumineers, Poppigeres OK Kid, Tagtraeumer und die österreichischen Bilderbuch. Ebenfalls fixiert: Moop Mama und Oh Wonder.

Mit Dirtyphonics, Dub FX und Zomboy sind bislang 20 Acts für den Night Park bekannt, der wie im Vorjahr im Inneren des VAZ über die Bühne gehen wird.