Erstellt am 08. August 2014, 12:13

Rotes Kreuz für Festival gerüstet. Rund 450 ehrenamtliche Sanitäter und sieben Notärzte stehen auch beim diesjährigen Frequency-Festival (13. bis 16. August) in St. Pölten für Einsätze zur Verfügung.

Frequency Festival 2013  |  NOEN, Manjana Sommerecker
Seit Jahresbeginn arbeite der Planungs- und Einsatzstab des Roten Kreuzes an den Vorbereitungen auf das Großereignis, hieß es in einer Aussendung. Nach den Erfahrungen der Vorjahre rechne man mit rund 3.000 Patienten.

Acht Sanitätsstützpunkte werden eingerichtet. Neben der Organisation von Ausrüstung und Material - wie etwa Versorgungszelte, Container, Einsatzfahrzeuge oder Medikamente - umfassen die Planungen auch den Aufbau der Infrastruktur und die Diensteinteilung der Sanitäter und Notärzte vor Ort.

Rund 450 ehrenamtliche Sanitäter und sieben Notärzte im Dienst

In Spitzenzeiten seien bis zu 120 Personen gleichzeitig im Einsatz, wurde betont. Der Ambulanzbetrieb beim FM4 Frequency erfolgt rund um die Uhr von 13. bis 17. August. Um die umliegenden Krankenhäuser zu entlasten, würden kleinere Wunden direkt von den Ärzteteams vor Ort versorgt werden, so die Bezirksstelle des Roten Kreuzes.

Im vergangenen Jahr wurden 2.900 Patienten betreut. Nur etwa 150 Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Eröffnet wird das Festival von den mit Grammys überhäuften Hip-Hoppern Macklemore & Ryan Lewis, Bastielle und Biffy Clyro. Neben Queens Of The Stone Age, Placebo und Skrillex werden im Daypark u.a. Imagine Dragons, Babyshambles, Boilers, Jan Delay & Disko No.1 und Blink 182 auftreten.