Erstellt am 19. August 2016, 10:40

Frequency-Start aus polizeilicher Sicht komplett ruhig. Der Auftakt des Frequency Festivals in St. Pölten ist aus polizeilicher Sicht "komplett ruhig" über die Bühne gegangen.

Fulminanter und friedlicher Auftakt beim Frequency  |  APA (Oczeret)

NÖ Polizeisprecher Johann Baumschlager zufolge gehe es "sehr gesittet" zu, er sprach am Freitag von relativ wenigen Vorfällen. Das Zusammenspiel zwischen Exekutive, Veranstalter und Security funktioniere bisher "hervorragend".

Das Publikum nehme die heuer verschärften Sicherheitskontrollen gelassen zur Kenntnis, so Baumschlager. Auch das Rote Kreuz berichtete von einem ruhigen Verlauf seit dem Start mit einer Welcome Party am Mittwochabend. Mit Stand Freitagvormittag hielten die Einsatzkräfte bei 420 Versorgungen.

Dramatische Erkrankungen waren nicht darunter, es handelte sich u.a. um kleine Schnittwunden, Prellungen, Verstauchungen, Insektenstiche - und auch Unterkühlungen. "Trotz heißer Musik sind die Nächte kühl. Wir empfehlen den Festivalbesuchern, die erst jetzt anreisen, nicht auf wärmere Kleidung und Regenschutz zu vergessen", hieß es.