Erstellt am 22. September 2012, 07:53

Hälfte der Soldaten für Pilotprojekt-Miliz rekrutiert. Für das Pilotprojekt "Profi-Miliz" ist mittlerweile die Hälfte der nötigen Soldaten rekrutiert worden.

230 Plätze sind für die beiden Kompanien in Niederösterreich und Salzburg vorgesehen, aus rund 2.000 Meldungen seit dem Frühjahr wurden nach den Eignungsprüfungen bisher 111 Plätze fix vergeben, teilte das Verteidigungsministerium mit.

Noch im Mai hatte es geheißen, dass die "Freiwilligen-Miliz" im Herbst mit Übungen starten soll. Da seither aber erst die Hälfte der Soldaten dafür verpflichtet werden konnte, kommt es nun offenbar zu Verzögerungen. Dennoch glaubt man, bis Jahresende 90 Prozent des Kontingents (etwa 200 Soldaten) befüllen zu können.

Die in dem Pilotprojekt für das von Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) gewünschte Berufsheer verpflichteten Soldaten erhalten jährlich eine Prämie von 5.000 Euro. Im Gegenzug erklären sie sich bereit, pro Jahr rund zwei Wochen für Übungen bzw. Einsätze zur Verfügung zu stehen und im Einsatzfall innerhalb von 48 Stunden bereitzustehen. Ein Auslandseinsatz ist für die Pionierkompanien nicht vorgesehen.