Erstellt am 23. Januar 2014, 10:24

Holocaust: Zeitzeugen-Interviews im Internet. Zum diesjährigen Holocaust-Gedenktag am kommenden Montag stellt die Burgenländische Forschungsgesellschaft Ausschnitte aus Interviews mit burgenländischen Zeitzeugen online.

Am 27. Jänner 1945 befreiten sowjetische Truppen das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. 2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Jänner zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Zum diesjährigen Gedenktag stellt die Burgenländische Forschungsgesellschaft auf ihrer Homepage Ausschnitte aus Interviews mit burgenländischen Zeitzeugen online.

Gespräche aus dem Jahr 2002 eine Woche lang im Fokus

Die Interviews entstanden im Jahr 2002. Leopold Redlinger, der 1917 in Mattersburg zur Welt kam, erzählt darin über seine Verschleppung aus Bratislava, wo er wegen politischen Widerstandes inhaftiert war. 1945 brachte ihn die SS in das Konzentrationslager Mauthausen und Ebensee. Redlinger ist 2008 verstorben.

Eva Dutton, 1925 in Neusiedl am See geboren, spricht über ihre Deportation vom Sammellager Sopron nach Auschwitz-Birkenau und anschließend in das Arbeitslager Allendorf.

In der Woche vom 27. Jänner bis 2. Februar werden die Interviews der Homepage der Burgenländischen Forschungsgesellschaft http://www.forschungsgesellschaft.at vorgeschaltet.