Stegersbach

Erstellt am 09. November 2016, 15:27

von Carina Ganster

Natur als Lehrbuch: BVZ-Martini für die NMS Stegersbach. Die Neue Mittelschule Stegersbach setzt auf „ein Klassenzimmer, wo die Natur das Lehrbuch ist“.

Direktor Erich Proszer, die Pädagoginnen Monika Kogl-mann, Margarete und Tina Peischl sowie die Schüler Vanessa Zach, Michael Pokomandy, Lea Dragosits und Artur Orzek nahmen den BVZ-Martini von Markus Stefanitsch entgegen.  |  Carina Ganster

Seit 1992 steht der Ökogedanke an der NMS Stegersbach als Schwerpunkt fest, als Gestaltungsobjekt dient das aufgelassene Freibad. Mit dem Projekt „Ein Klassenzimmer, wo die Natur das Lehrbuch ist“ hat die NMS diesen Gedanken der Ökologisierung in die Tat umgesetzt und das Gelände umstrukturiert und revitalisiert.

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

Gratulant. Heinz Josef Zitz, amtsführender Präsident des Landeschulrates.  |  Carina Ganster

„Seither wird der Schulgarten immer wieder gerne für naturnahen Unterricht genutzt. Auf Nachhaltigkeit wird dabei besonders viel Wert gelegt. Der Gedanke dahinter ist, dass die Schüler Dinge, die sie lernen, schätzen und später auch schützen“, erklärt Direktor Erich Proszer.

Der Schulgarten ist ein reiner Naturgarten und in diesem Lebensraum sind Gifte, Chemie und Mineraldünger tabu. „Die Kinder erfahren, wie man mit der Natur arbeitet und nicht gegen sie ist. Weiters können sie den Kreislauf der Natur aus Vergehen und Entstehen wunderbar betrachten“, erklären die Projektverantwortlichen Lehrerinnen Monika Koglmann, Margarete Peischl und Tina Peischl.

„Die NMS ermöglicht Schülern durch dieses Projekt, den Erwerb von Handlungskompetenzen und trägt zur Entwicklung der Persönlichkeit der Kinder bei“, gratuliert Heinz Josef Zitz, amtsführender Präsident des Landeschulrates.