Erstellt am 16. Oktober 2012, 11:20

„Martini“ als Fixstern. In fünf Kategorien wird heuer erstmals die Auszeichnung für große Leistungen vergeben.

 |  NOEN
Vorbildlicher Einsatz, besondere Projekte und große Leistungen werden im November erstmals von der BVZ ausgezeichnet: Mit dem BVZ-Martini werden jährlich Preisträger in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Sport, Engagement und „Unsere Zukunft“ vor den Vorhang geholt.

„Wir stellen in der BVZ Persönlichkeiten, Gruppen oder Initiativen das ganze Jahr über in den Mittelpunkt der Berichterstattung, und das in verschiedensten Themenbereichen. Es lag daher nahe, für ganz besondere Leistungen den BVZ-Martini ins Leben zu rufen“, erklärt Erster Chefredakteur und NÖ-Pressehaus-Geschäftsführer Harald Knabl. Die Nominierten (siehe Kasten unten) wurden von der BVZ-Redaktion ausgewählt und werden nun von einer Prominentenjury bewertet. Mit dem Schulwettbewerb in der Kategorie „Unsere Zukunft“ können auch Jugendliche nachhaltige Projekte einreichen.

Benannt nach dem Namenspatron des Burgenlandes, stellt der Preis eine Anerkennung für den Einsatz im Land dar. Die Preisträger werden in weiterer Folge auch der großen BVZ-Leserfamilie präsentiert.
„Mit dem BVZ-Martini wollen wir ab sofort besondere Burgenländerinnen und Burgenländer auszeichnen. Dieser Preis soll zu einem Fixstern im ganzen Land werden“, so BVZ-Leiter Markus Stefanitsch.


KATEGORIEN & NOMINIERTE

Wirtschaft: Ewald Tatar (Skalar Music), Josef Unger (Stahlbau Unger), Mario Müller (Familypark), Michael Leier (Leier International), Stefan Ottrubay (Esterházy Betriebe)

Engagement: Christa und Paul Fennes, Elfriede Schweifer, Franz Grandits, Klaus Palkovits, Pannonische Tafel

Kultur: Cselley Mühle (Sepp Laubner, Robert Schneider), Eduard & Johannes Kutrowatz, Offenes Haus Oberwart (Alfred Masal, Peter Wagner), Jutta Treiber, Wolfgang Böck

Sport: Bernd Wiesberger (Golf), Dietmar Kühbauer (Fußball-Trainer), Julia Dujmovits (Snowboard), Raphael Pallitsch (Laufsport), Tom Weninger (Snowboard-Trainer)

„Unsere Zukunft“: Alle Schulen können noch bis 25. Oktober innovative und nachhaltige Projekte einreichen. Einsendungen an die BVZ, Hauptstraße 52a, 7000 Eisenstadt (Kennwort: „Martini“) oder an ta.zvb@hcinazub.m