Erstellt am 10. März 2014, 18:48

Neonazi-Homepage "alpen-donau.info" wieder online. Die Homepage unter der Domain "alpen-donau.info", die ab März 2009 jahrelang über einen US-amerikanischen Server anonym als Neonazi-Site betrieben wurde und Inhalte gegen das NS-Verbotsgesetz verbreitete, ist - offenbar über einen neuen Betreiber - wieder online.

Erst im Vorjahr war der Rechtsextreme Gottfried Küssel im Zusammenhang mit der Seite zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Er war schuldig erkannt worden, Initiator, aber nicht Betreiber der neonazistischen Seite und des zugehörigen Forums alinfodo.com gewesen zu sein. Auch seine Mitangeklagten erhielten Haftstrafen.

Betreiber ist "einschlägig bekannter Grazer"

Die Seite wird nun - im Gegensatz zur bisherigen Praxis - nicht mehr anonym betrieben. Ein "einschlägig bekannter Grazer" stehe hinter der Seite, schrieben "Standard" und "Kurier". Auf der Homepage sind dessen Name sowie ein Adresse in Graz zu finden. Laut "Kurier" handelt es sich bei dem Betreiber um ein ehemaliges Vorstandsmitglied des Grazer Rings Freiheitlicher Jugend; Ende 2012 sei er wegen NS-Wiederbetätigung in Graz zu zwei Jahren Haft verurteilt worden (nicht rechtskräftig), schrieb der "Standard". Außerdem wird laut den Berichten gegen den Betreiber auch in Zusammenhang mit in den Jahren seit 2009 betriebenen Website ermittelt.

Seite unter Beobachtung

Seit einigen Wochen verbreitet er nun Texte, die vorsichtiger formuliert sind als die früher von anonymer Hand geschriebenen. Sie machen etwa Stimmung gegen das "Schandurteil" gegen den inhaftierten Küssel und gegen das NS-Verbotsgesetz. Im Innenministerium hieß es auf Nachfrage, man habe die Seite und deren Betreiber unter Beobachtung.

Auf der Website wird darauf hingewiesen, dass die Domain erst am 9. September 2013 bei dem Domain-Händler sedo.de erworben worden sei - womit offenbar betont werden soll, dass der nunmehrige Betreiber nichts mit dem vorangegangen zu tun habe.