Erstellt am 28. Januar 2014, 13:37

10. Nova Rock wartet auch mit The Prodigy auf. Von 13. bis 15. Juni findet in Nickelsdorf zum zehnten Mal das Nova Rock Festival statt.

 |  NOEN, mita
Zum Jubiläum sollen neben Black Sabbath und Iron Maiden als dritter Headliner The Prodigy die Bühne rocken, gab Veranstalter Ewald Tatar am Freitag in Eisenstadt bekannt. "Wir haben definitiv beim Line-up heuer nicht gespart", so Tatar, der auch neue Details zu den Wiesen-Festivals präsentierte.

Ebenso mit dabei sind beim Festivaljubiläum Volbeat, Fettes Brot aus Deutschland und Bands wie Awolnation, Anthrax, Mando Diao, Bad Religion und Black Stone Cherry. Bestätigt wurden auch die französisch-deutsche Skaband Irie Revoltes sowie Gojira, Ghost und Karnivool. Die deutsche Metalband Emergency Gate, die sich für eine Aufnahme seines Hits "What is Love" mit dem 1990er-Discostar Haddaway zusammengetan haben, werden am Samstagnachmittag die Hauptbühne eröffnen. Mit Uncle Acid & The Deadbeats komme eine Band, die in den nächsten Jahren definitiv groß durchstarten werde, meinte Tatar.

Überaschungsgast angekündigt

Zum Jubiläum will man auch "einen großen Wunsch der Nova Rock Fangemeinde" erfüllen. "Das wird unsere Überraschung sein", kündigte Tatar an: Details wolle man demnächst präsentieren.

Am Festivalgelände werden zu Jubiläum die Caravan-Flächen um weitere sechs Hektar vergrößert, sodass es rund 3.500 Stellplätze gibt. "Komfort-Campen" sei bei den Festivals in Europa immer mehr gefragt. Auch die VIP- und Bühnenbereiche sollen vergrößert werden, um für etwas mehr Komfort zu sorgen. Das "Zelthotel" bietet heuer 1.600 Zelte.

Festival bis 2016 fix

Einen Umbau gibt es wegen der Windräder, die in Nickelsdorf errichtet werden sollen - unter anderem auch auf dem Parkplatz, erläuterte Bürgermeister Gerhard Zapfl (SPÖ). Man werde den Umbau aber so gestalten, dass es für das Nova Rock keine Nachteile bringe. Das Festival sei bis 2016 fix, so Zapfl. Mit dem Veranstalter werde noch gesprochen, in welcher Form es darüber hinaus weitergehen solle.

Dass in Wiesen die Festivalsaison erst im Juli beginne, hänge mit der Fußballweltmeisterschaft zusammen, erläuterte Franz Erhardt vom Veranstalterteam. Aktuell seien acht Tage geplant, das Eine oder Andere könnte noch dazukommen. Den Auftakt macht am 10. Juli James Blunt, der mit einer Show seiner "Moon Landing 2014 World Tour" Station macht. Als Special Guest ist Rea Garvey mit dabei.

Die Bands fürs einen Tag später stattfindende Harvest of Art werde man hoffentlich im Februar präsentieren können. Tags darauf, am 12. Juli geht das Lovely Days über die Bühne. Mit CCR-Mastermind John Fogerty, Nazareth und Johnny Winter hoffe man auch dieses Jahr wieder auf ein ausverkauftes Festival.

Nova Jazz & Blues Night

Die Nova Jazz & Blues Night findet an zwei Tagen statt: Die Nova Jazz & Dance Night soll "sehr tanzbar, ein bisschen elektronisch moderner" werden, so Tatar. Neben dem Headliner Parov Stelar Band kommt auch die australische Formation The Cat Empire nach Wiesen.

Am Tag darauf beim Nova Jazz & Blues Nights Festival soll auch der alte Jazzfestfan zum Zug kommen. Mit dabei sind als Headliner Rodriguez sowie Gregory Porter und erstmals bei einem Festival in Österreich das John Butler Trio. Noch offen ist ein zweiter Headliner.

Beim Sunsplash Festival am 23. August will man besonders die Familien und den Festivalnachwuchs ansprechen - unter anderem mit einem eigenen Ticket und freiem Eintritt bis 13 Jahre. Fürs musikalische Programm sorgen Alpha Blondy & Solar System, der deutsche Reggaekünstler Gentlemen sowie die Cumbia All Stars aus Peru und Meta & The Cornerstones, ein Reggae Act aus Afrika. Noch keine Bands gibt es laut Tatar fürs Two Days A Week am 29. und 30. August: Momentan hätten sich viele Bands noch nicht entschieden, wann und ob sie im August da sein werden. Deshalb dauere es heuer in bisschen länger.