Erstellt am 14. Juni 2014, 18:33

von APA/Red

Hip-Hop-Action und Gejaule. Hip-Hop-Action und furchtbares Gejaule haben am Samstag, dem zweiten Tag des Nova Rock Festivals die Nachmittagsbands bereitgehalten.

 |  NOEN, Florian Huber
Während auf der Red Stage Deutsch-Rapper Samy Deluxe die grölenden Bands disste und die Besucher zu den Hip-Hop-Beats wippten, überzeugten zuvor Epica auf der Blue Stage lediglich mit Schiefsingen. Generell wartete alles auf "The Hoff" und Iron Maiden.

Auch "K.I.T.T" war zu Gast

Modisch lag man am Samstag mit Iron Maiden-Shirts und "Don't Hassel the Hoff"-Leiberl ganz weit vorne. Auch ein paar Bademeister tummelten sich als Mitch Buchannon-Double auf den Pannonia Fields.

Im Michael Knight-Outfit sah man kaum jemanden, das Interesse am "Knight Rider"-Mobil, dem legendären K.I.T.T. war allerdings noch groß. Vor dem Auto, das neben der Blue Stage geparkt und umzäunt wurde, tummelten sich zahlreiche Nova Rocker für ein Selfie mit dem sprechenden Auto.

Musikalisch stach am Nachmittag Samy Deluxe definitiv heraus. "Hände hoch" sang der Rapper zum Auftakt und alle gehorchten ihm. Nach seinem Seitenhieb auf die grölenden Musikkollegen, die ebenfalls am Nova Rock auftraten bzw. auftreten sollten - "ich hab mich kurz mal unbeliebt gemacht" - versprach er "jetzt spielen wir ein Poesiealbum."

Neben Dancehall-Reggae-Songs blickte er auch musikalisch zurück und verwöhnte die wippende Menge mit seinem alten Hit "Weck mich auf". Die Fans dankten es ihm mit fröhlichem Mitsingen.
Am Rand der Red Stage war Chillen im von der Sonne verbrannten Gras angesagt. Auch vor der Blue Stage rasteten sich einige Besucher aus.

Staub führt zu Augenreizungen

Beim Roten Kreuz registrierte man verstärkt Augenprobleme. "Wir haben bisher 1.220 Behandlungen durchgeführt. Durch den Wind, der den trockenen Boden aufwirbelt, ist es bei vielen zu gereizten Augen gekommen. Wir haben einen großen Anstieg bei dem Verbrauch von Augentropfen verbucht", berichtete Thomas Horvath, Pressesprecher vom Roten Kreuz, der APA.

Von der Polizei hieß es am Samstagnachmittag: "Alles beim Alten, alles verläuft sehr, sehr ruhig", so Pressesprecherin Alexandra Hareter. In Anbetracht der Menschenmenge - laut Veranstalter 150.000 Besucher an allen drei Tagen – sei alles bestens.

Neben David "The Hoff" Hasselhoff und den Kultrockern von Iron Maiden standen am Abend auch noch die Shows von Mando Diao und Seeed auf dem Programm. Auch Sunrise Avenue, Anthrax und Amon Amarth sollten auftreten.