Erstellt am 15. Juni 2013, 10:50

Problemlose Anreise zum Nova Rock. Keinerlei Verkehrsprobleme vermeldete die burgenländische Exekutive am Freitagabend. Wartezeiten wurden vermieden - ein entspannter Auftakt ins Festivalvergnügen.

Foto: LPD Burgenland  |  NOEN, LPD Burgenland
Aufgrund des umfangreichen gut koordinierten Verkehrskonzeptes der beteiligten Organisationen (BH Neusiedl am See, Landesverkehrsabteilung Burgenland, Bezirkspolizeikommando Neusiedl/See) kam es zu keinerlei Wartezeiten und Staubildungen. „Dies betrifft sowohl die Hautpanreiseroute über die A4 (Ostautobahn) als auch die umfangreich beschilderten Zufahrten über die jeweiligen Landes- und Bundesstraßen", berichtete die Polizei am Freitagabend in einer Aussendung.

Einweisungen verliefen ebenso reibungslos

Die Besucher des Festivals hätten „die Anweisungen der vor Ort agierenden Einsatzkräfte der Polizei durchwegs angenommen, sodass es zu keinerlei nennenswerten Wartezeiten kam." Reibungslos verliefen auch die Einweisungen an den Abfahrts-/Zufahrtsstraßen sowie am Festivalgelände selbst durch die Ordnerdienste.

Das Verkehrskonzept ist mit den Erfahrungswerten aus vergangenen Jahren stetig gewachsen, aber auch die Besucher nehmen Hinweise der Polizei und des Ordnungsdienstes ernst. Die Anreise war sehr diszipliniert und ruhig über die letzten zwei Tage“ sagte der Stellvertretende Kommandant der Landesverkehrsabteilung Burgenland, Oberstleutnant Andreas Stipsits.