Erstellt am 22. März 2013, 13:03

Stereophonics und Passenger am Nova Rock!. Der Countdown läuft, in 83 Tagen geht in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) mit dem Nova Rock Österreichs größtes Rockfestival über die Bühne. Das letzte Band-Paket öffnete Veranstalter Ewald Tatar am Freitag in Eisenstadt.

 |  NOEN, www.stereophonics.com
Biffy Clyro, Stereophonics sowie die aktuellen Chart-Stürmer Passenger sind von 14. bis 16. Juni ebenfalls mit dabei. Steven Wilson, The 69 Eyes, Dragonforce sowie Bosse und Ohrbooten komplettieren das Line-Up.

Die Headliner für das dreitägige Open-Air-Spektakel - Rammstein, Kiss und Kings Of Leon - sind bereits seit einiger Zeit bekannt. Das dürfte laut Tatar auch ein Grund sein, weshalb der Vorverkauf im positiven Sinn "jetzt schon dort ist, wo er noch nie war". Noch sind aber genügend Festivalpässe und Tickets erhältlich, beruhigte der Veranstalter.

Ein G'riss um Karten hat es jedoch bereits um VIP- und Caravan-Tickets gegeben. Diese waren zunächst ausverkauft, "sind ab heute aber wieder in limitierter Auflage erhältlich. Wenn die weg sind, sind sie weg, da können wir dann nichts mehr nachlegen", so Tatar. Grund für die zweite Auflage ist, dass sowohl die VIP- als auch die Caravan-Area vergrößert wird.

Insgesamt soll die heurige zehnte Auflage des Nova Rock mehr Platz bieten. Derzeit gebe es Verhandlungen mit der Behörde, um in Zukunft 60.000 statt 50.000 Besucher pro Tag auf das Gelände zu bringen. "Unser Ziel ist es dann 180.000 Besucher an drei Tagen ins Burgenland zu holen", sagte der Veranstalter. Nach aktuellem Stand sehe es für diese Pläne "ganz gut aus", man könnte im Mai die Bewilligung haben.

Wie fast jedes Jahr soll es auch heuer Neuerungen geben, wie zum Beispiel den Red Bull Brandwagen, der die Abschalten-Jetzt-Bühne ablöst. Der Platz bleibt, auch dort sollen junge Acts auftreten, erläuterte Tatar. Österreichische Bands sollen sich in einem Bewerb für einen Auftritt qualifizieren können. Das Line-Up für den Brandwagen werde vermutlich in drei bis vier Wochen feststehen.