Erstellt am 03. Juli 2012, 11:27

Österreich fiel bei Innovationsindex zurück. In Sachen Innovation liegt Österreich auf Platz 22 von 141 untersuchten Länder, zu dem Ergebnis kommt der aktuelle Global Innovation Index (GII).

Mit den Spitzenreitern Schweiz, Schweden und Singapur konnte die heimische Innovationskraft nicht mithalten, auch die deutschen Nachbarn landeten sieben Plätze vor Österreich. Österreich rutschte aus den Top 20 - beim Vorjahres-Index rangierte die Alpenrepublik noch auf Platz 19. Unter den EU-15-Staaten haben in erster Linie die südeuropäischen Krisenstaaten Spanien, Portugal, Italien und Griechenland Plätze verloren - auch Belgien und Frankreich büßten Ränge ein. Die südeuropäischen Länder schnitten tendenziell deutlich weniger gut ab als nordeuropäische, heißt es in dem am Dienstag von der Business School INSEAD, dem Unternehmensberater Booz & Company sowie weiteren Kooperationspartnern in Genf vorgestellten Report.

Die Studienautoren sehen für Österreich aber eine Kehrtwende bei der Innovation und erwähnten verschiedene Förder-Initiativen der Regierung, die darauf abzielen, Forschung und Entwicklung zu fokussieren.

Aufsehenerregend ist die Innovationseffizienz von China und Indien. Den beiden Schwellenländern gelingt es weltweit am besten, die Innovationen in konkrete Ergebnisse umzusetzen.