Erstellt am 07. Januar 2013, 14:56

ORF startet umfangreiches Themenpaket zur Volksbefragung. Bevor am 20. Jänner mehr als sechs Millionen Österreicher zwischen Wehrpflicht oder Berufsheer wählen sollen, startet der ORF ab Dienstag seine umfassende Berichterstattung rund ums Thema Volksbefragung.

Den Auftakt macht am Dienstag um 20.15 Uhr auf ORF 2 ein "Bürgerforum", bei dem Peter Resetarits unter anderen Bundeskanzler Werner Faymann (S) und Vizekanzler Michael Spindelegger (V) begrüßt.

Weiter geht es am Sonntag, 13. Jänner, mit einer Doppel-Pressestunde. Nacheinander werden zunächst Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) und dann Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) von ORF- und Printjournalisten in die verbale Zange genommen. "Im Zentrum" bietet am Sonntagabend um 22.00 Uhr die Bühne für Exponenten der jeweiligen Komitees, Experten und Präsenzdiener.

Am 15. Jänner steht der "Report" unter dem Thema Volksbefragung und am 16. Jänner um 22.25 Uhr findet ein "Runder Tisch" mit allen sechs Klubobleuten der Parlamentsparteien statt. Auch ATV widmet sich am 16. Jänner dem Thema Wehrpflicht: Um 21.50 Uhr gibt es das ATV Dokument "Ausgemustert - Das Ende der Wehrpflicht?", in dem Wehrpflichtbefürworter und Gegner zu Wort kommen und der Alltag in Österreichs Kasernen gezeigt wird. Um 22.50 Uhr treffen Innenministerin Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Darabos in "Am Punkt" zur Live-Diskussion aufeinander.

Bereits heute, Montag, Abend diskutieren bei "Pro und Contra" auf Puls 4 u.a. Darabos und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (V).

Am 20. Jänner, dem Tag der Volksbefragung, steigt ORF 2 um 16.55 Uhr mit der Hochrechnung in die Live-Berichterstattung ein und stellt den gesamten Abend unter das Thema "Bundesheer". Auch ATV plant an diesem Tag nach eigenen Angaben ein umfangreiches Berichterstattungspaket. Auch die ORF-Radios informieren mit Reportagen, Beiträgen, Interviews und Konfrontationen über die Volksbefragung.