Erstellt am 28. Dezember 2011, 11:40

ORF sucht Bewerber für Stelle von Niko Pelinka. Der ORF sucht nun Bewerber für jene Stelle, die Niko Pelinka erhalten wird. Die Position des Büroleiters von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz wurde am Mittwoch im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" ausgeschrieben.

Der ORF sucht nun Bewerber für jene Stelle, die Niko Pelinka erhalten wird. Die Position des Büroleiters von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz wurde am Mittwoch im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" ausgeschrieben.

Bereits am vergangenen Freitag hatte der ORF kundgetan, dass Pelinka, bisher Leiter des SP-"Freundeskreises" im Stiftungsrat, den Job bekommen wird. Verwendungsgruppe 16 bedeutet ein Gehalt von mindestens 5.270,65 Euro brutto monatlich, "höheres Gehalt abhängig von Erfahrung und Ausbildung", wird in der Annonce erläutert. Zugleich wurden auch eine Assistenz des Generaldirektors sowie die Büroleitung des Kaufmännischen Direktors ausgeschrieben. Der ORF vermerkt weiters, dass bei den Bewerbungen "Gesichtspunkte der Hebung des Frauenanteils besonders berücksichtigt" werden.

Pelinka selbst übrigens versicherte am Mittwoch, er "verstehe die Sorgen" anlässlich seiner Bestellung. Er werde versuchen, diese Bedenken durch gute Arbeit in seiner neuen Position zu widerlegen, sagte er den "Oberösterreichischen Nachrichten".

Thomas Prantner, der bisher Online-Direktor war und künftig stellvertretender Technik-Chef sein soll, rückte am Mittwoch in mehreren Zeitungen zur Verteidigung Pelinkas ebenso aus wie zu seiner eigenen: Pelinka werde einen guten Job machen, meinte er in Interviews. Und er selbst werde künftig die Agenden der früheren Online-Direktion in der Technik-Direktion wahrnehmen. Auch an Prantners Berufung hatte es massive Kritik gegeben - für ihn werde quasi ein neuer Posten erfunden, wurde moniert.