Erstellt am 16. August 2011, 15:54

ORF überträgt Olympische Spiele 2014 und 2016. Der ORF hat sich die Übertragungsrechte an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 und den Sommerspielen in Rio de Janeiro 2016 gesichert.

Der ORF hat sich die Übertragungsrechte an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 und den Sommerspielen in Rio de Janeiro 2016 gesichert. Alle Sportbegeisterten können sämtliche Wettkämpfe via TV, Radio oder Internet im Öffentlich-rechtlichen mitverfolgen - gesendet wird in HD-Qualität. Das teilte der ORF am Dienstag mit.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz freute sich über den Vertragsabschluss und meinte, es sei "ganz im Sinne eines Rundfunks der Gesellschaft, dass die wichtigsten Events von möglichst vielen Menschen in höchstmöglicher Qualität im Fernsehen gesehen und erlebt werden können". Der Erwerb von Sportrechten sei für den ORF immer "eine Gratwanderung zwischen dem sorgsamen Umgang mit Gebührengeldern und dem absoluten Bestreben, den vielen ORF-Sport-Freunden die wichtigsten Sportevents in bewährter Qualität bieten zu können", meinte ORF-Sport-Chef Hans Peter Trost. "Das nun vorliegende Ergebnis ist nicht zuletzt ein Beweis der internationalen Reputation des ORF."

Ein bisschen olympischer Glanz fällt 2014 auch auf ATV: Der Privatsender hat sich die Übertragungsrechte für die Eröffnungs- und Schlussfeier der Olympischen Winterspiele in Sotschi gesichert. Wie ATV betonte, werde damit erstmals ein österreichischer Privatfernsehsender Live-Events der Olympischen Winterspiele ausstrahlen.