Erstellt am 23. Oktober 2012, 13:21

Preis für große Leistungen. Die BVZ vergibt in fünf Kategorien erstmals Auszeichnungen für vorbildlichen Einsatz im Burgenland. Den BVZ-Martini gestaltete der bekannte Künstler Sepp Laubner.

BVZ-Martini: Erster Chefredakteur und NÖ-Pressehaus-Geschäftsführer Harald Knabl (l.) und BVZ-Leiter Markus Stefanitsch (r.) mit Künstler Sepp Laubner, der den Martini-Preis gestaltete (siehe Bild unten). Die Skulptur zeigt den vom Heiligen Martin geteilten roten Mantel.  |  NOEN, Foto: Hafner
Besondere Burgenländer werden mit dem BVZ-Martini, der heuer erstmals verliehen wird, vor den Vorhang geholt. Wie Erster Chefredakteur und NÖ-Pressehaus-Geschäftsführer Harald Knabl (im Bild links) und BVZ-Leiter Markus Stefanitsch (rechts) ankündigen, wird der Preis nun jährlich vergeben.
Gestaltet wurde der BVZ-Martini von Sepp Laubner (Mitte), der mit dem Kulturzentrum Cselley Mühle ebenfalls nominiert ist und mit zahlreichen internationalen Ausstellungen als einer der bedeutendsten Künstler des Landes gilt.


Kategorien & Nominierte

Wirtschaft: Ewald Tatar (Skalar Music), Josef Unger (Stahlbau Unger), Mario Müller (Familypark), Michael Leier (Leier International), Stefan Ottrubay (Esterházy Betriebe)

Engagement: Christa und Paul Fennes, Elfriede Schweifer, Franz Grandits, Klaus Palkovits, Pannonische Tafel

Kultur: Cselley Mühle (Sepp Laubner, Robert Schneider), Eduard & Johannes Kutrowatz, Offenes Haus Oberwart (Alfred Masal, Peter Wagner), Jutta Treiber, Wolfgang Böck

Sport: Bernd Wiesberger (Golf), Dietmar Kühbauer (Fußball-Trainer), Julia Dujmovits (Snowboard), Raphael Pallitsch (Laufsport), Tom Weninger (Snowboard-Trainer)

„Unsere Zukunft“: Alle Schulen können noch bis 25. Oktober innovative und nachhaltige Projekte einreichen. Einsendungen an die BVZ, Hauptstraße 52a, 7000 Eisenstadt (Kennwort: „Martini“) oder an ta.zvb@hcinazub.m

Weitere Infos auf www.bvz.at