Erstellt am 02. Juni 2016, 15:07

von NÖN Redaktion

Raiffeisen ehrt junge Künstler. Die Auszeichnungen und Preise für die Landessieger wurden im Rahmen eines großen Kinder- und Jugendfestes am 1. Juni 2016 im Eisenstädter E-Cube überreicht.

v.l.n.r.: Sumsi, GD Dr. Rudolf Könighofer, Dr. Leodegar Pruschak, Bundessiegerin Johanna Lea Lassnig, Bernd Wiesberger  |  NOEN, Raiffeisen
Überreicht wurden diese von Raiffeisenlandesbank Burgenland Generaldirektor Dr. Rudolf Könighofer gemeinsam mit den Ehrengästen Dr. Leodegar Pruschak von der Zentralen Raiffeisenwerbung und Österreich bestem Golfer Bernd Wiesberger an die Sieger der 4 Altersgruppen.

Besonders erfreulich war, dass in der Altersgruppe 4 mit Johanna Lea Lassnig eine Burgenländerin den 1. Platz in der Österreichwertung erreichen konnte.

Die junge Künstlerin hat nun die Chance persönlich an der Europajurierung vom 16. – 20. Juni in Luxemburg teilzunehmen.

Die Burgenland-Sieger:

Altersgruppe 1 (Volksschule Klassen 1 und 2):
MARCO NIKITSCHER aus der 1. Klasse der Volksschule Heiligenkreuz

Altersgruppe 2 (Volksschule Klassen 3 und 4):
MICHELLE SCHABHÜTTL aus der 3. Klasse der Volksschule Bocksdorf

Altersgruppe 3 (Unterstufe Klassen 1,2,3,4):
MARCEL IBRIC aus der 4. Klasse der NMS Neudörfl

Altersgruppe 4 (Oberstufe Klassen 5,6,7,8):
JOHANNA LEA LASSNIG aus der 7. Klasse des BORG Jennersdorf

Über 4.800 Teilnehmer aus dem Burgenland

Die fachkundige Landesjury setzte sich aus den Künstlern Wilfried Ploderer, Johannes Reisner, Hermine Schlag und den Medienvertretern Christine Eisner, Andrea Jankoschek und Wolfgang Millendorfer, sowie Eva Maltrovsky zusammen.

Der Internationale Raiffeisen-Jugendwettbewerb erfreut sich bei Schülern aller Altersstufen seit mehr als vier Jahrzehnten ungebrochener Beliebtheit. Im Burgenland gab es 4.800 Teilnehmer in allen 4 Altersstufen.
Der nachhaltige Erfolg lässt sich unter anderem auch darauf zurück führen, dass der Bewerb länderübergreifend hohes Ansehen genießt.

Neben Österreich machen auch Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Italien und Finnland mit. Seit 46 Jahren fordert und fördert Raiffeisen damit die Kreativität von Kindern und Jugendlichen. Der Wettbewerb lässt sich hervorragend in den Unterricht integrieren, weshalb ihn auch das Österreichische Unterrichtsministerium mittels Erlass an die heimischen Schulen unterstützt.

Von der Volksschule bis zur Oberstufe können Kinder und Jugendliche ihrem Alter entsprechend in den verschiedenen Kategorien mitmachen. Es gab einen Zeichen- und Malbewerb sowie einen Quizbewerb. Für jede Altersgruppe war eine eigene Aufgabenstellung vorgesehen.