Erstellt am 07. Februar 2012, 12:34

Safer Internet Day: Cyber-Sicherheit als Polizei-Schwerpunkt. Immer öfter werden Internetnutzer zu Betrugsopfern, Hacker dringen zu geschützten Daten vor, und weder private noch Firmencomputer sind vor Schadprogrammen gefeit.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) wies anlässlich des europaweiten Safer Internet Day 2012 auf die Anlaufstelle der "Cyber-Polizei" im Bundeskriminalamt hin. Seit der Installierung Mitte Mai 2011 seien mehr als 1.300 Meldungen eingegangen.

Cyber-Sicherheit als Schwerpunkt in allen Polizeibereichen werde durch das neue Cybercrime-Competence-Center (C4) vorangetrieben, sagte sagte Mikl-Leitner. Diese zentrale Koordinierungs- und Meldestelle befindet sich gerade in der Aufbauphase. In Sachen Prävention seien bisher österreichweit 300 Polizistinnen und Polizisten geschult worden. Sie sollen sowohl über Gefahren im Internet informieren können als auch Ansprechpartner für Geschädigte sein.