Mörbisch

Erstellt am 08. Juli 2016, 09:18

von Wolfgang Millendorfer

Premiere mit Promi-Faktor. Intendantin Dagmar Schellenberger und ihr Team feierten mit „Viktoria und ihr Husar“ eine opulente Premiere auf der Seebühne.

Kaiserwetter, jede Menge prominente Gäste und eine aufwändige Inszenierung sorgten bei der Premiere auf der Seebühne Mörbisch für das gewohnte Premieren-Spektakel. Mit „Viktoria und ihr Husar“ setzten Intendantin Dagmar Schellenberger und Regisseur Andreas Gergen auf einen Operetten-Klassiker mit Revue-Elementen.

Das Publikum reist dabei mit Gräfin Viktoria – die Intendantin gibt auch die Titelrolle – einmal rund um die Welt, von Sibirien über Tokio und Russland bis nach Ungarn, wo die Liebe zu ihrem früheren Verlobten, Michael Heim als Husarenrittmeister, auf das große Finale zusteuert. Als US-Botschafter Cunlight beweist auch Andreas Steppan gesangliches Talent. Bühnenbildner Christian Floeren, Choreograph Simon Eichenberger und Co. bringen die wechselnden Schauplätze mit bunten Kostümen und Tanzeinlagen auf die Seebühne.

„Viktoria und ihr Husar“ ist auf der Seebühne Mörbisch noch bis 20. August zu sehen.

Alle Infos und Karten unter www.seefsetspiele-moerbisch.at