Erstellt am 16. Juli 2015, 13:23

von Wolfgang Millendorfer

Weltstars im Römersteinbruch. Anstelle von Opernstars gab es Anfang der Woche Top-Musiker im Steinbruch St. Margarethen zu sehen. Tausende Besucher waren live dabei.

 |  NOEN, Wolfgang Millendorfer
Dass der Römersteinbruch in St. Margarethen nicht nur eine imposante Kulisse für die heurige Opern-Inszenierung „Tosca“ bietet, sondern sich auch wunderbar als Konzertlocation eignet, wurde jetzt mit gleich zwei exklusiven Konzertabenden wieder einmal eindrucksvoll bewiesen.



In einer Kooperation der Esterházy-Betriebe mit Ewald Tatars Skalar-Music wurde zunächst Dire-Straits-Legende Mark Knopfler auf die berühmte Naturbühne geholt; tags darauf trafen George Benson und Gregory Porter in einem musikalischen Leckerbissen der besonderen Art aufeinander.

Das Ergebnis war ansteckend, was unter den tausenden Besuchern im Publikum auch zu spüren war: Top-Musiker mit Top-Akustik im stimmungsvollen Ambiente garantierten einen denkwürdigen Abend.