Erstellt am 14. Dezember 2017, 19:14

von Wolfgang Millendorfer

Arcadia Live verlässt Wiesen-Festivals. Veranstalter-Firma und Familie Bogner geben Trennung bekannt. Wie es in Wiesen weitergeht, wird sich erst zeigen.

Eder / Millendorfer

Die Konzertagentur Arcadia Live und die Familie Bogner lösen den Vertrag für die Wiesen-Festivals auf. Das wurde soeben bekannt gegeben. Nach zwei Jahren endet damit die Zusammenarbeit, als Grund werden „unüberbrückbare Differenzen“ angegeben.

In einer Presseaussendung wurde die Trennung bekannt gegeben: Ende Dezember wird der Vertrag zwischen Arcadia Live und der Bogner Veranstaltungs GmbH aufgelöst.

Die Zusammenarbeit mit Arcadia Live wurde in Wiesen 2015 verkündet. Vorangegangen war eine weitere Trennung – von Veranstalter Ewald Tatar und seiner Firma Barracuda Music.

Jetzt heißt es in der Aussendung von Arcadia Live: „Während dieser vergangenen zwei Jahre wurden zahlreiche Anstrengungen unternommen, um den Besuch der Ottakringer Arena in Wiesen für KünstlerInnen und Publikum noch attraktiver zu gestalten. Die erste Festivalsaison von Arcadia Live in Wiesen war sehr ambitioniert, 7 verschiedene Festivalformate und 2 MTV Unplugged Konzerte standen auf dem Festivalkalender. Obwohl davon 3 Festivals nicht durchgeführt werden konnten, lockte Arcadia Live 2016 an 13 Festivalspieltagen zahlreiche FestivalbesucherInnen nach Wiesen.

2017 setzte Arcadia Live in Abstimmung mit der Bogner Veranstaltungs GmbH 2 Festivals und 1 Konzert der Toten Hosen auf den Wiesen Veranstaltungskalender. Die Veranstalterin Arcadia Live konnte damit 2017 einen Besucherzuwachs in Wiesen verzeichnen. Insbesondere das Out Of The Woods Festival wurde sowohl vom Publikum, MusikkritikerInnen als auch der Familie Bogner äußerst positiv aufgenommen und gelobt. Eine weitere Zusammenarbeit ist jedoch für die nächsten Jahre aus wirtschaftlichen Gründen seitens der Bogner Veranstaltungs GmbH nicht möglich.

Nach Darstellung der Problematik und Gesprächen zwischen den GeschäftspartnerInnen wurde schlussendlich Mitte Dezember einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden.“

Seitens der Familie Bogner gibt es noch keine Reaktion auf die Aussendung. Offen ist auch, wie es in Wiesen weitergehen soll.