Erstellt am 30. Dezember 2015, 04:53

von Bernhard Fenz

Alles andere wäre eine Sensation. Bernhard Fenz über die nahezu fixe zweite Amtsperiode von Gerhard Milletich.

Die Spitze des Burgenländischen Fußballverbands dürfte nach der nächsten Hauptversammlung am 13. März 2016 unverändert bleiben: Gerhard Milletich tritt für eine weitere Periode als Präsident an – das sieht der Vorschlag des Verbands vor, der vom BFV-Wahlausschuss bereits fixiert wurde.

Gegenkandidaten könnten zwar nach wie vor noch ins Rennen gebracht werden – etwa bei den anstehenden Gruppensitzungen, im Extremfall sogar noch spontan bei der Hauptversammlung.

Allerdings müsste dann dort schon eine Zweidrittel-Mehrheit her, um den Antrag überhaupt noch zu behandeln. Zwar gab es in der Vergangenheit durchaus lose Gerüchte, die sich um einen möglichen Gegenkandidaten drehten. Weder verdichtete sich dieses Thema aber, noch trat ein konkreter Name bislang an die Oberfläche. So gesehen wäre ein spontan initiierter Kampf um die Spitze – drücken wir es vorsichtig aus – schon eine mittelgroße Sensation.

Zum Thema: