Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Das Verstehen fällt ziemlich schwer. BERNHARD FENZ über ein Beispiel im Unterhaus, das zum Kopfschütteln, Schmunzeln oder Ärgern anregt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Im Fußball-Unterhaus kann es so schön sein. Dass der Rubel auch abseits des abgesegneten Sozialversicherungs-Freibetrags von 540 Euro rollt, ist kein Einzelfall (die BVZ berichtete). Aktuell drang die in Aussicht gestellte Netto-Jahresgage von 42.000 Euro für Nenad Grozdic, Ex-Trainer beim 2. Liga-Mitte-Klub Lackenbach, an die Öffentlichkeit. Jetzt stellte der Sportliche Leiter Andreas Milacek klar, dass der serbische Ball-Trickser sehr wohl angemeldet seiner (Mehrfach-)Tätigkeit nachging. Die Funktion als Spielertrainer, die Realisierung von Projekten in einer dem Verein nahestehenden Firma (was auch immer das sein mag), gute internationale Kontakte, Prämien, alles sei legal und stimmig. Nun gut.

Ob das der Fall ist, werden die Finanz und die Gebietskrankenkasse zu entscheiden haben. Rational betrachtet bleibt aber in jedem Fall ein Fragezeichen. Oder kann irgendjemand diesen Irrsinn tatsächlich auch verstehen?

b.fenz@bvz.at