Erstellt am 17. Juni 2015, 06:41

von Bernhard Fenz

Die Beharrlichkeit kann sich lohnen. Bernhard Fenz über die neue Saison für Relegations-Verlierer SC/ESV Parndorf.

Fünfmal scheiterte Parndorf nun schon beim insgesamt sechsten Relegations-Antritt um einen Platz in der Ersten Liga – das letzte Mal vergangene Woche in der Verlängerung gegen Austria Klagenfurt.



Auch wenn die Nordburgenländer erst durch den negativen Lizenzentscheid für Meister Ritzing als Ostliga-Zweiter in die K.o.-Spiele rutschten (und somit quasi als Bonus Relegation spielen durften), bleibt die Bilanz deprimierend

Andererseits ließ sich der Verein durch solche Rückschläge in der Vergangenheit nie aus dem Konzept bringen – und bewies immer wieder aufs Neue dauerhafte Qualität für die Ostliga-Spitze.

2015/ 2016 darf der Meister übrigens direkt aufsteigen. Das mag die Konkurrenz in der Liga zwar erhöhen, sollte aber auch der Parndorfer Kontinuität und Beharrlichkeit gut in die Karten spielen – ganz ohne Relegations-Depression.