Erstellt am 01. Oktober 2014, 06:54

von Bernhard Fenz

Die letzte Hürde für einen Saisonrekord. Bernhard Fenz über den Zuspruch im Titelkampf des SV Mattersburg.

 |  NOEN
Dass Mattersburg aufgrund der jüngsten Achtelfinal-Auslosung des ÖFB-Samsung-Cups Ende Oktober in Altach zum gefühlt 60. Mal auswärts antreten muss (das letzte Mal war den Burgenländern im November 2006 gegen Rapid ein Cup-Heimspiel vergönnt), ist DIE grün-weiße Negativmeldung der letzten Tage. Das war es aber schon. Sonst?

Der SVM hat sich nach dem 3:6-Desaster gegen Liefering mit sieben Punkten aus drei Partien wieder an die absolute Spitze gekämpft, gewinnt mittlerweile Spiele wie gegen Hartberg, die noch vor einiger Zeit unter Garantie mit Punkteverlusten geendet hätten und versprüht mit einem kampfstarken Auftritt der Mannschaft Zuversicht.

Spieler, Betreuer und Führungsriege wirken fokussiert und doch betont unaufgeregt, wenn es um das Thema Titel geht. Vieles hat mittlerweile Hand und Fuß – eine gute Basis für die nächsten hochinteressanten Aufgaben. Am Freitag geht es in St. Pölten zur Sache, nach der Länderspielpause ist der aktuell punktegleiche Co-Favorit LASK zu Gast.

Ein achtbares Resultat in Niederösterreich ist jetzt die letzte Hürde, um die grün-weiße Hütte am 17. Oktober beim Erste-Liga-Gipfel gegen die Linzer zum Beben zu bringen und einen neuen Zuschauer-Saisonrekord aufzustellen.