Erstellt am 04. April 2012, 00:00

Es führt kein Weg daran vorbei. BERNHARD FENZ über das Ausscheiden der Amateurteams von Bundesligisten im ÖFB-Samsung-Cup.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Am nächsten Mittwoch kommen wir noch einmal in den zweifelhaften Genuss einer sportlichen Farce. Das ÖFB-Cup-Viertelfinale zwischen Red Bull Salzburg und den Red Bull Juniors gehört an sich in kein offizielles Pflichtspielprogramm. Weil aber vom gleichen Verein noch zwei Teams im Bewerb sind und zusammengelost wurden, wird sich nun im Duell Salzburg gegen Salzburg Salzburg durchsetzen. Gut, dass im Zuge der Cup-Reform künftig keine Amateurmannschaften von Bundesligavereinen mehr teilnehmen können. Rein sportlich wäre es zwar auch weiterhin hochinteressant, wenn die B-Teams der Oberhausklubs echten Bundesligisten auf den Zahn fühlen dürften. Interne Duelle schaden aber dem Ruf des Bewerbs. Darum führt auch kein Weg an diesem Entschluss vorbei – wenn der ÖFB-Cup ernst genommen werden soll.

b.fenz@bvz.at