Erstellt am 20. Juli 2011, 00:00

Es geht jetzt auch um die Zuschauer. BERNHARD FENZ über die schwache Leistung von Mattersburg gegen Wr. Neustadt Werbung für Fans sieht anders aus.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Rein sportlich gesehen hat der SVM durch die 1:2-Niederlage gegen Wiener Neustadt einen Rückschlag erlitten, nicht mehr und nicht weniger. Noch haben die Burgenländer ein paar Runden 35 an der Zahl Zeit, ihr Können zu beweisen.

Jetzt folgen einmal drei Auswärtsspiele. Danach sind Ried und Innsbruck alles andere denn Kassenschlager zu Gast im Pappelstadion. Hier kommt die jüngste Vergangenheit ins Spiel: Mattersburg präsentierte sich vor eigenem Publikum zum Auftakt nicht nachhaltig positiv. Auf der Strecke bleiben könnten dadurch in den kommenden Heimspielen vernünftige Zuschauerzahlen. Denn all jene, die am Samstag die schwache Darbietung gegen Wiener Neustadt vor Ort verfolgt haben und keine Dauerkarte besitzen, werden viel von den nächsten (drei) Leistungen abhängig machen, ob sie wiederkommen. Gerade deshalb stehen die Profis nun auch verstärkt in der Pflicht.

KOMMENTAR

b.fenz@bvz.at