Erstellt am 09. März 2016, 05:24

von Bernhard Fenz

Es geht um Platz vier und um sonst nichts. Bernhard Fenz über das Ziel des SV Mattersburg für die letzten zehn Runden, das auch offensiv gelebt werden muss.

Wo befindet sich Aufsteiger Mattersburg zehn Spieltage vor Saisonende? Immer wieder war aufgrund der lauen Punkteausbeute in der zweiten Herbsthälfte und aufgrund knapper (Heim-)Spiele im Jahr 2016 gegen abstiegsbedrohte Teams wie Ried (3:3) und WAC (1:1) der Kampf um den Klassenerhalt wie ein unsichtbarer Schatten präsent. Vergangene Woche war dann noch dazu beim 0:3 in Wien gegen Rapid nichts zu holen.

Dass Altach im Ländle 2:1 und Sturm Graz daheim 1:0 geschlagen wurde, noch dazu ein absolut verdientes 2:2 bei der Austria am 2016er-Konto steht und Grün-Weiß stabil bleibt, ist die andere Seite. Neun Punkte liegt der Sechste Mattersburg vor dem Zehnten Grödig, wo die Burgenländer am Samstag antreten, nur ein Zähler fehlt dem Team von Ivo Vastic auf den Vierten Sturm.

Darum steht fest, ganz gleich, wie das Grödig-Spiel enden wird: Der SV Mattersburg befindet sich ausschließlich im Kampf um Platz vier und sonst nirgends.