Erstellt am 30. Januar 2013, 00:00

Experimente sind nur sorgenfrei möglich. Bernhard Fenz über die nach wie vor mögliche Weiterentwicklung des SV Mattersburg im Frühjahr. KOMMENTARMattersburg und der 15. Dezember? Eingefleischte Fans werden das Datum kennen: Der SVM ging im letzten Spiel mit 0:7 in Salzburg unter.

 |  NOEN

Mattersburg und der 15. Dezember? Eingefleischte Fans werden das Datum kennen: Der SVM ging im letzten Spiel mit 0:7 in Salzburg unter. Schnee von gestern. Längst ist Gras über die Sache gewachsen – der Winterpause sei Dank. Keine Rede mehr von der sportlichen Dürre im Herbst, die nur durch zwei späte Heimsiege gegen Admira und Wiener Neustadt kaschiert wurde.

Es geht um Wichtigeres. Nach wie vor liegen fünf Punkte zwischen den Burgenländern und den Schlusslichtern Innsbruck sowie Wiener Neustadt. Mattersburg hat also die Chance, bestens vorbereitet einen guten Start zu erwischen und rasch aus der erweiterten Abstiegszone zu gelangen. Dann kann im Frühjahr das vorhandene Potenzial auch wieder so abgerufen werden, dass die Entwicklung nicht ins Stocken gerät. Denn bei einem beinharten Abstiegskampf gibt es keinen Spielraum für taktische oder personelle Experimente.

b.fenz@bvz.at