Erstellt am 09. April 2014, 08:25

von Bernhard Fenz

Fünf Heimspiele als möglicher Joker. Bernhard Fenz über die Ausgangsposition für den SC/ESV Parndorf acht Runden vor Saisonschluss.

 |  NOEN
Im Herbst, als Parndorf nach 13 Runden abgeschlagen Letzter war und mit sechs Punkten sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz aufwies, war die gute Auslosung noch der einzige Rettungsanker. Vier der letzten sechs Runden trat der SC/ESV daheim an, und siehe da: Ebenso viele Siege und ein X in Horn katapultierte die Mannschaft wieder zurück ins Geschäft.

Nun, acht Runden vor Schluss, ist Parndorf klarerweise noch nicht durch. Einerseits hat die Mannschaft von Trainer Paul Hafner aber mittlerweile durch eine unkomplizierte und oft effektive Spielweise ihre Rolle in der Liga gefunden. Andererseits sind noch fünf Spiele im Heidebodenstadion ausständig – und das ist zumindest mal kein Nachteil.