Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

Herz, Format und Charisma fehl(t)en. BERNHARD FENZ über den jüngsten Parndorfer Leistungsabfall in der Regionalliga Ost.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Der SV Mattersburg erhält seit Jahren regelmäßig die Lizenz. Mit Parndorf hat sich in den letzten Jahren auch ein zweiter Verein bei der Vergabe der Bundesliga-Spielberechtigung immer wieder grünes Licht geholt. Feiner Unterschied: Der SVM kickt tatsächlich im Oberhaus. Parndorf hingegen hat es zwar 2006/07 und 2007/08 in die Erste Liga geschafft, mittlerweile stellen die Nordburgenländer aber „nur“ bei den strukturellen Bedingungen regelmäßig erfolgreich die Weichen. Rein sportlich scheiterte der Gang zurück in den Profifußball laufend – in den letzten beiden Jahren zwar erst im Zuge zweier misslungener Versuche in der Relegation, aber eben dennoch. Solch ein Schicksal dürfte dem SC/ESV diesmal übrigens erspart bleiben – Leader Horn ist vor dem direkten Duell am Freitag bereits praktisch uneinholbar vorne. Zudem präsentierte sich die Parndorfer Mannschaft in den letzten Wochen von meisterlicher Konstanz und auch von der nötigen Reife für ein beinhartes Relegationsduell kilometerweit entfernt.

Die nächste Saison kommt bestimmt. Auch dann wird die Verlockung für Parndorf groß sein, es wieder zu probieren – vielleicht auch aus Mangel an potenzieller Konkurrenz (sollte Horn diesmal aufsteigen). Vielleicht geht es ja dann sogar gut. Vielleicht wäre es aber einfach besser, über zwei, drei Saisonen lang eine nachhaltige Mannschaft zu formen, die nicht gleich den Erfolg einbringen wird, die aber mit Herz, Format und Charisma auch bei den Fans punkten kann. Diese Tugenden gingen nämlich zuletzt ziemlich unter.

b.fenz@bvz.at