Erstellt am 14. Mai 2014, 16:14

von Markus Stefanitsch

Hinter den Kulissen der Landespolitik. Markus Stefanitsch über das Personal-Karussell und die kuriose Song Contest-Diskussion.

Weitere Spekulationen. Das Gerüchte-Karussell rund um den Nachfolger des scheidenden Landesschulratspräsidenten Gerhard Resch geht munter weiter. Zur Liste der potenziellen Kandidaten neben Karin Dolmanits (Direktorin der Krankenpflegeschule Oberwart) und Landtagspräsident Gerhard Steier hat sich jetzt auch noch Heinz Josef Zitz, der burgenländische SPÖ-Kandidat bei den kommenden EU-Wahlen am 25. Mai, gereiht. Geht es nach Insidern, wird er der nächste Präsident des Landesschulrates. Dolmanits, die bisher immer wieder zum Top-Favoritenkreis zählte, soll indes als Studiengangsleiterin an die Fachhochschule Eisenstadt wechseln.

Buhlen um Song Contest. Der Sieg von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest hat in Österreich eine große Diskussion über den Austragungsort entfacht. Der Song Contest findet bekanntlich immer im Land des Vorjahressiegers statt. Bei der Frage um den Austragungsort in Österreich nächstes Jahr meldete sich auch Landeshauptmann Hans Niessl zu Wort, der sofort Oberwart als möglichen Austragungsort vorschlug.
Als Landeschef musste er das Angebot machen. Aber bei aller Liebe zur Metropole des Südens: Die Chancen, dass der Song Contest 2015 in Oberwart stattfinden wird, tendieren dann doch eher gegen null …