Erstellt am 15. Mai 2013, 07:23

HINTER DEN KULISSEN DER LANDESPOLITIK. Markus Stefanitsch über frohe Botschaften und neue Vize-Präsidenten.

 |  NOEN
Wirtschaftswunder sorgte für Hektik. Der Besuch von Christoph Leitl sorgte in der Vorwoche für Raunen in der SPÖ. Genau am Burgenland-Tag des Wirtschaftskammer-Chefs vergangenen Dienstag wurden von der Bank Austria die aktuellen Wirtschaftsdaten Österreichs veröffentlicht. Laut dieser Studie war das Burgenland 2012 mit einem Wirtschaftswachstum von 1,6 Prozent Wachstumssieger unter allen Bundesländern.

Im Rahmen eines Live-Einstieges auf ORF-Burgenland aus der Raiffeisen-Skylounge, wo Leitl mit zahlreichen Wirtschaftstreibenden diskutierte, konnte dann der oberste Unternehmer des Landes die Frohbotschaft vor laufender Kamera als Erster verkünden. Dieser Umstand war den SPÖ-Spitzen so gar nicht recht, immerhin ist es normalerweise Landeschef Hans Niessl vorbehalten, die „guten Nachrichten“ im Fernsehen zu verbreiten.

Dieser kleine PR-Vorteil für die „schwarze Kammer“ tat aber der guten Stimmung im Burgenland ob der guten Wirtschaftsdaten keinen Abbruch. Am Montag dieser Woche waren SPÖ und ÖVP sowie die Sozialpartner Wirtschafts- und Arbeiterkammer wieder fröhlich vereint bei der gemeinsamen Pressekonferenz im Büro von Landeschef Niessl.

Neuer Vize-Präsident. Kommende Woche findet in der Arbeiterkammer die neunte Vollversammlung statt. Neben zahlreichen Tagesordnungspunkten steht auch die Wahl eines Vizepräsidenten an. Abgelöst werden soll dabei die bisherige Vize-Präsidentin Sylvia Gartner, die bereits im Juni 2012 als ÖGB-Landeschefin wegen zahlreicher Angriffe gegen ihre Person zurückgetreten war.