Erstellt am 25. Mai 2016, 00:34

von Bernhard Fenz

Mutiger Schritt für den Fußball. Bernhard Fenz über den angekündigten Purbacher Rückzug.

Dass der UFC Purbach die BVZ Burgenlandliga nach dem Ende der Saison freiwillig verlassen wird, ist bitter. Ein renommierter Verein bäckt kleinere Brötchen – passend zu den Problemen im Amateurfußball. Kein Wunder: Die Auflagen in Bezug auf die Finanz und die Gebietskrankenkasse oder die Einführung der Registrierkassenpflicht sind da große Gegner für die sinkende Zahl an Funktionären.

Was im Purbacher Fall von Größe zeugt: Mit Harald Neumayer hat der Obmann und Geldgeber die Lust verloren, trotzdem stellt sich die verbliebene und teils neue Funktionärs-Crew den Umständen und will in einer tieferen Klasse weitermachen – statt sich völlig zu übernehmen. Nur so kann ein Verein auch gerettet werden, der ohne den Mäzen plötzlich im falschen Becken schwimmt.